..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Anzeige

Flugtag

Flugtag an der Universität

Am 30. Juni fand auf der Bistrowiese der Universität Siegen eine Flugshow statt. Organisiert wurde der Flugtag vom Institut für Echtzeit Lernsysteme und der RWE AG mit Unterstützung von connect.US. Der Flugtag diente zur Präsentation der Ergebnisse des Projektes „Thermoscan“ welches in Zusammenarbeit mit der RWE AG und Westnetz GmbH am Institut für Echtzeit Lernsysteme stattfindet . Die zahlreichen Zuschauer bekamen Flugvorführungen eines autonom agierenden Flugroboter auf Basis eines Quadrokoperts, von den Entwicklern liebevoll „Psyche“ getauft, sowie eines Hexakopters der RWE geboten. Bei schönstem Wetter und neben der praktischen Vorstellung der Kopter, hatten die Besucher die Gelegenheit bei Kaffee und Kuchen mit den Verantwortlichen zu fachsimpeln, diskutieren und sich über den aktuellen Entwicklungsstand zu informieren. Dabei stellte das Institut die Nutzung der Wärmebilder für die Identifikation von Wärmeverlusten an Gebäuden dar. Die Westnetz GmbH wiederum setzt ihre Fluggeräte zur technischen Analyse von Freileitungen, Anlagen und Betriebsmitteln in der Hoch- und Mittelspannung ein. Das Projekt „Thermoscan“ wurde am Institut für Echtzeit Lernsysteme durchgeführt und von der RWE AG finanziell unterstützt. Ziel des Projektes war die Nutzung von Thermographietechnik aus der Luft um Wärmeverluste von Gebäuden, Funktionsfähigketi von Solaranlagen und Zustand elektrischer Betriebsmittel in Einzelbildern zu ermitteln und diese in einem großen Übersichtsbild zusammenzufügen. Dieses Verfahren nennt man Stitching, dieses erzeugt eine Zusammensetzung verschiedener Bilder zu einem aussagekräftigen Gesamtbild und erleichtert somit die Auswertung des Zustands großer Gebäude oder Anlagen. Die Projektergebnisse haben in diesem Kontext sowohl die Forschung des Instituts als auch die Weiterentwicklung der Technik bei der RWE AG und Westnetz GmbH vorangetrieben. Das Projekt ist ein hervorragendes Beispiel für eine gelungene Kooperation zwischen Universität und Region.