..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Regelungen für unbefristete wissenschaftliche Beschäftigte

AnsprechpartnerInnen:

Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG)

Gesetzestext

Teilzeitbeschäftigung während der Elternzeit

Nach §15 Abs. 4 BEEG ist eine Teilzeitbeschäftigung von bis zu 30 Stunden in der Woche während der Elternzeit zulässig. Mit Zustimmung des Arbeitgebers kann diese auch bei einem anderen Arbeitgeber verrichtet werden. Weitere Ausführungen können Sie im Kapitel "Elternzeit" unter den Bestimmungen, die für alle Beschäftigte gelten nachlesen.

Tarifvertrag fü den Öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)

Gesetzestext

Teilzeitbeschäftigung und Beurlaubung aus familiären Gründen

Nach § 11 Abs. 1 TV-L kann Teilzeitbeschäftigung aus familiären Gründen und nach § 28 TV-L Sonderurlaub bei Vorliegen von wichtigen Gründen beantragt werden. Der Arbeitgeber muss einem derartigen Antrag entsprechen, sofern - nur bei Teilzeitbeschäftigung - dringende dienstliche bzw. betriebliche Belange dem nicht entgegenstehen. Familiäre Gründe liegen vor, wenn mindestens ein Kind unter 18 Jahren oder ein nach ärztlichem Gutachten pflegebedürftiger Angehöriger tatsächlich betreut oder gepflegt wird. Für einen Sonderurlaub können grundsätzlich auch andere Gründe geltend gemacht werden.

Die Teilzeitbeschäftigung oder die Beurlaubung aus familiären Gründen ist auf Antrag auf bis zu fünf Jahre zu befristen. Sie kann verlängert werden. Der Antrag auf Verlängerung ist spätestens sechs Monate vor Ablauf der vereinbarten Teilzeitbeschäftigung zu stellen. Nach Ablauf dieses Zeitraums entsteht automatisch wieder ein Vollzeitbeschäftigungsverhältnis.

Gesetz über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge (TzBfG)

Gesetzestext

Es können auch andere Gründe für eine Teilzeitbeschäftigung in Betracht kommen, als die Betreuung mindestens eines Kindes unter 18 Jahren oder der Pflege eines nach ärztlichem Gutachten pflegebedürftigen sonstigen Angehörigen.