..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen
/ fb5 / prokmu /
 

Wichtige Mitteilung:

Herr PD Dr. Arndt Werner und Herr Dr. Sean Patrick Saßmannshausen sind mit der Vertretungsprofessur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Management von KMU und Entrepreneurship beauftragt.
  

Willkommen

Herzlich willkommen auf der gemeinsamen Website der Vertretungsprofessuren für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Management von KMU und Entrepreneurship.


Unternehmerisches Denken und Handeln ist die Grundlage für Unternehmensgründungen, Innovationen und das Management von KMU. Diese Prozesse aktiver Veränderung sind sowohl einzelwirtschaftlich als auch gesamtwirtschaftlich von besonderer Bedeutung. Erfindungen werden durch Neugründungen als Innovationen im Markt durchgesetzt. Aber auch bestehende Organisationen müssen sich durch Innovationen immer wieder neu erfinden, um im internationalen Wettbewerb erfolgreich zu sein. Dies gilt besonders auch für viele kleine und mittlere Unternehmen, die die Wirtschaftsstruktur im Siegerland wie in Deutschland prägen.


In unserer Forschung beschäftigen uns Fragen aus den Bereichen Unternehmensgründung und Unternehmertum, Innovationsmanagement, sowie Management kleiner und mittlerer Unternehmen. Methodisch nähern wir uns diesen Themen unter Verwendung von qualitativen und quantitativen Methoden an, d.h. explorative, Theorien und Hypothesen generierende empirische Ansätze prägen unsere Herangehensweisen ebenso wie theoriegeleitete Forschung, bei der wir Methoden verwenden, die es erlauben mit großzahligen Stichproben Hypothesen und Modelle zu testen.


Unseren Studierenden vermitteln wir aktuelle Erkenntnisse der wissenschaftlichen Forschung aus den Bereichen Entrepreneurship, KMU Management und Innovation. Durch zahlreiche Fallstudien tragen wir zur theoriegeleiteten aber doch praxisorientierten Ausbildung der Studierenden bei. Entlang unserer Forschungsschwerpunkte bieten wir den Studierenden wissenschaftliche Seminare an, die neben fachlichen Aspekten vor allem wissenschaftliche Methodenkompetenz vermitteln. Abschlussarbeiten sollten aus unserer Sicht stets echte Forschungsarbeiten sein, also einen empirischen Teil beinhalten. Seminar- und Abschlussarbeiten können auch in Kooperation mit Unternehmen und Einrichtungen der Region entstehen.