..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

In eigener Sache

 

Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen,

der WIR-FSR hat am 03.02.2014 versucht, eine Fachschaftsvollversammlung abzuhalten. "Versucht" deshalb, weil von mittlerweile knapp 4000 Studierenden der Fakultät III, deren Interessen der FSR vertritt, *ein einziger* Studierender anwesend war. Wir als FSR sind uns zwar bewusst, dass die studentische Selbstvertretung an der Fakultät III eine schwache Tradition hat, allerdings hat uns diese (Nicht-)Resonanz doch besorgt. An dieser Stelle daher noch einmal ein kurzer Erklärungsversuch, warum Einrichtungen wie Fachschaftsräte und Fachschaftsvollversammlungen so wichtig sind und warum sich eine Teilnahme lohnt:

  • An der Uni - anders als in der Schule oder ggf. auch später in Unternehmen - haben Studierende die Chance und die rechtlich gesicherte Möglichkeit einer autonomen Selbstvertretung in Form von Fachschaftsräten. Autonom heißt: Kein Prof, kein Dozent, kein Mitarbeiter ist dem FSR weisungsberechtigt, was eine ziemlich einmalige Chance zur Interessenvertretung von Studierenden darstellt.
  • Fachschaftsräte haben ein nicht ganz unerhebliches Budget (im Falle des WIR FSR sind es mehr als 10.000 Euro pro Jahr), mit denen z.B. Veranstaltungen durchgeführt werden können. Als Beispiele für die für Themen an denen der WIR FSR so arbeitet:
  • Busverbindungen beim Umzug in den neuen Campus Siegen Mitte hoch zum alten Campus (darum hat sich bisher noch niemand wirklich gekümmert)
  • Die Ungerechtigkeit der Tatsache, dass für die gleichen Veranstaltungen und gleichen Prüfungen in unterschiedlichen Studiengänge unterschiedlich viele Credits vergeben werden,
  • Die Frage, wie Modulabschlussklausuren eigentlich bewertet werden (muss ich alle Teilprüfungen bestehen?)
  • Die Anschaffung neuer Schließfächer in der Hölderlin-Bibliothek
Alles Dinge, die unmittelbar und direkt für *uns alle* relevant sind.

  • Wir kümmern uns - freiwillig und ehrenamtlich - um Dinge wie das Hochladen und bereitstellen von Altklausuren via Moodle.
Ähnlich wie ein Verein ist ein FSR verpflichtet, jedes Semester eine Fachschaftsvollversammlung einzuberufen. In dieser muss (und will!) der FSR Rechenschaft ablegen und die Fachschaft (also alle Studierenden der Fak. III) muss dem FSR die Entlastung aussprechen. Wenn nun abermals keine FVV stattfinden kann, wäre der WIR FSR unserer rechtlichen Einschätzung nach streng genommen eigentlich nicht mehr handlungsfähig, denn es gäbe dann keine gerechtfertigte, durch alle Studierenden abgesicherte Grundlage für unser Handeln. Die Konsequenz wären keine Altklausuren mehr, kein Einsatz mehr bei Problemen mit Prüfungen, keine Arbeit mehr an den o.g. Problemen und das möchte - hoffen wir - niemand. Man mag nun für den letzten Termin Gegenargumente wie "Klausurphase", "Ende des Semesters" oder Ähnliches anbringen, aber wir möchten darauf hinweisen, dass es die FSR-Mitglieder auch geschafft haben, anwesend zu sein und dass es auch in der Lernphase durchaus möglich ist, sich zwischendurch einmal eine Stunde für studienrelevante Themen frei zu nehmen.

In der Hoffnung auf rege Teilnahme werden wir Anfang des kommenden Semesters nun einen Nach-Termin für die FVV anbieten und bitten alle Studierenden der Fak. III darum, sich hierfür Zeit zu nehmen. Ort und Zeit werden kommuniziert sobald wir vom Gebäudemanagement einen Raum zugewiesen bekommen haben.

Viel Erfolg bei allen Prüfungen und eine schöne vorlesungsfreie Zeit,

Euer WIR FSR