..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Frauen- und Geschlechterforschung in der Romanistik

Publikationen folgender Siegener Wissenschaftler*innen: Prof. Dr. Uta Felten, Prof. Dr. Walburga Hülk-Althoff, Prof. Dr. em. Renate Kroll, Dr. Isabel Maurer Queipo, PD Dr. Nanette Rißler-Pipka, JProf. Dr. Gregor Schuhen, Dr. Tanja Schwan, Prof. Dr. Christian von Tschilschke.

2017

  • Schuhen, Gregor: Vir inversus. Männlichkeiten im spanischen Schelmenroman (in Vorbereitung, Abschluss Ende 2016; erscheint 2017).

  • Schuhen, Gregor: „Between Subject, Object and Abject: Masculinities in the Spanish Picaresque Novel“, in: Maren Lickhardt/G.S. (Hrsg.): Transgression and Subversion. Gender in the Picar-esque, Bielefeld: transcript 2017 (in Bearbeitung).

  • Schuhen, Gregor: Transgression and Subversion. Gender in the Picaresque, Bielefeld: transcript 2017 (zus. mit Maren Lickhardt, in Bearbeitung).

2016

  • Schuhen, Gregor: „Böse Kupplerinnen, üble Spelunken und gehörnte Ehemänner. Covarrubias als und für Literaturwissenschaftler“, in: Stéphane Hardy/Sandra Herling/Sonja Sälzer (Hrsg.): Innovatio et traditio – Renaissance(n) in der Romania. Festschrift für Franz-Josef Klein zum 65. Geburtstag, Stuttgart: ibidem 2016, S. 373-384 (im Erscheinen).

  • Schuhen, Gregor: „Geschichte(n) von Macht und Ohnmacht. Eine Einleitung“ (zs. mit Uta Fenske), in: Uta Fenske/G.S. (Hrsg.): Geschichte(n) von Macht und Ohnmacht. Narrative von Männlichkeit und Gewalt, Bielefeld: transcript 2016, S. 7-29.

  • Schuhen, Gregor: „Der männliche Schein. Felix Krull in der Tradition der novela picaresca“, in: Thomas Wortmann/Sebastian Zilles (Hrsg.): Homme fragile. Männ¬lichkeitsentwürfe in den Texten von Heinrich und Thomas Mann, Würzburg: Königshausen & Neumann 2016, S. 85-117.

  • Schuhen, Gregor: „Französische, italienische und spanische Literatur“, in: Stefan Horlacher/ Bettina Jansen/Wieland Schwanebeck (Hrsg.): Männlichkeit. Ein interdisziplinäres Handbuch, Stuttgart: Metzler 2016, S. 318-331.

  • Schuhen, Gregor: Geschichte(n) von Macht und Ohnmacht. Narrative von Männlichkeit und Gewalt, Bielefeld: transcript 2016 (zus. m. Uta Fenske).

  • von Tschilschke, Christian: „Sehnsucht nach der Barbarei? Ambivalenzen männlicher Gewalt in der präfaschistischen Literatur über den spanisch-marokkanischen Rifkrieg (1921-1926)“, in: Uta Fenske/Gregor Schuhen (Hrsg.), Geschichte(n) von Macht und Ohnmacht. Narrative von Männlichkeit und Gewalt, Bielefeld: Transcript, 2016, 215-235.

2015

  • Schuhen, Gregor: „Heldendämmerung. Männlichkeit und Impotenz im französischen und spanischen Fin de Siècle-Roman (Huysmans / Clarín)“, in: Julia Brühne/Karin Peters (Hrsg.): In (Ge-)Schlechter Gesellschaft. Politische Konstruktionen von Männlichkeit in Texten und Filmen der Romania, Bielefeld: transcript 2015, S. 57-86.

  • Rißler-Pipka, Nanette: „Die Alptraumgestalten Léonor Finis: weibliches Schreiben
    zwischen Bild und Text“, in: Renate Kroll/ Susanne Gramatzki / Sebastian Karnatz (Hrsg.): Wie Texte und Bilder zusammenfinden. Berlin: Reimer, S.

2014

  • Schuhen, Gregor: „Crisis? What Crisis? Männlichkeiten um 1900. Eine Einleitung“, in: G.S. (Hrsg.): Der ver¬fasste Mann. Männlichkeiten in der Literatur und Kultur um 1900, Bielefeld: transcript 2014, S. 7-18.

  • Schuhen, Gregor: „Der junge Kaiser, das Dichterkind und der Bohemien: Männlichkeit und Jugend um 1900. Deutsch-französische Streifzüge“, in: G.S. (Hrsg.): Der verfasste Mann. Männ-lichkeiten in der Literatur um Kultur um 1900, Bielefeld: transcript 2014, S. 101-130.

  • Schuhen, Gregor: Überblicksartikel zu "Männlichkeit in der Literatur der Romania (Frankreich, Spanien, Italien)", in: Stefan Horlacher (Hrsg.): Männlichkeit. Ein interdisziplinäres Handbuch, Stuttgart: Metzler 2014 (in Bearbeitung).

  • Schuhen, Gregor: Der verfasste Mann. Männlichkeiten in der Literatur und Kultur um 1900, Bielefeld: transcript 2014.

  • von Tschilschke, Christian: „Kriegswahn, Hysterie, Panerotismus. Prekäre Männlichkeit in Benito Pérez Galdósʼ Roman Aita Tettauen (1905)“, in: Gregor Schuhen (Hrsg.), Der verfasste Mann. Männlichkeiten in der Literatur und Kultur um 1900, Bielefeld: Transcript, 2014, 297-314.

  • von Tschilschke, Christian: „María Rosa Gálvez' neoklassizistische Komödie La familia a la moda (1805): Paradigma für eine neue Ökonomie des Theaters?“, in: Beatrice Schuchardt/Urs Urban (Hrsg.), Handel, Handlung, Verhandlung. Theater und Ökonomie in der Frühen Neuzeit in Spanien, Bielefeld: Transcript, 2014, 283-303.

2013

  • Schuhen, Gregor: "Frau am Steuer, Ungeheuer!" "Autofahren und Gender Trouble- von Proust über Tarantino bis Madonna", in: Uta Felten/ Kerstin Küchler (Hrsg.): Kino und Automobil, Tübingen: Staffenburg 2013, S. 231-246.

  • Schuhen, Gregor: "Untergeordet? Sublim? Entartet? Der Dandy aus der Sicht der Men`s Studies", in: Julius H. Schoeps u.a. (Hrsg.) >>Das Leben als Kunstwerk<< Der Dandy als kulturhistorisches Phänomen im 19. und frühen 20. Jahrhundert, Berlin/ New York: De Gruyter 2013, S. 29- 42.

  • Schuhen, Gregor: "Was machen eigentlich die Men`s Studies? Fragen und Antworten rund um die Themen Männlichkeit, Männlichkeitsforschung und Männerbewegungen", in: Lisa Kleinberger/ Marcus Stiglegger (Hrsg.): Gender Bodies, Siegen: universi 2013, S. 141- 154.

  • Maurer Isabel: Mörderinnen. Verbrechen- Körper- Inszenierung, mit Hyunseon Lee, Bielefeld 2013.

2012

  • von Tschilschke, Christian: "Quer zu Queer. Transgressionen der Geschlechter im spanischen Theater des 18. Jahrhunderts", in: Uta Fenske/ Gregor Schuhen (Hrsg.), Ambivalente Männlichkeit (en). Maskulinitätsdiskurse aus interdisziplininärer Perspektive, Opladen: Budrich, 2012, 181- 198.
  • Schuhen, Gregor: "Bedrohte oder veredelte Männlichkeit? Phantasmagorien des Pathologischen bei Thomas Mann und Andrè Gide", in: Uta Fenske/ G.S. (Hrsg.) Ambivalente Männlichkeit(en). Maskulinitätsdiskurse aus interdisziplinärer Perspektive, Opladen/ Berlin/ Toronto: Barbara Budrich Verlag, 2012, S. 213- 232.
  • Schuhen, Gregor: "Das Madonna- System oder eine Heilsgeschichte der Weiblichkeit", in: Ivo Ritzer/ Marcus Stiglegger (Hrsg.): Global Bodies. Mediale Repräsentationen des Körpers, Berlin: Nertz & Fischer, 2012, S. 211- 231.

  • Maurer, Isabel: "Pedro Almodòvar: todo sobre mi madre (1999; Alles über meine Mutter)", in: Ralf Junkerjürgen: Spanische Filme des 20. Jahrhunderts in Einzeldarstellungen, Berlin 2012, 312- 326.

  • Maurer, Isabel: "Die autorschaftlichen Spiele der Amèlie Nothomb", in: Claudia Gronemann/ Tanja Schwan/ Cornelia Sieber (Hgg.): Strategien von Autorschaft in der Romania. Zur Neukonzipierung einer Kategorie im Rahmen literatur-, kultur- und medienwissenschaftlich basierter Geschlechtertheorien, Heidelber, 2012, 219- 138.

2011

  • von Tschilschke, Christian: „‚¿Podrá ser verdad esta comedia?‘ Transgresiones del género en los sainetes de Ramón de la Cruz“, in: Tobias Brandenberger/Henriette Partzsch (Hrsg.), Deseos, juegos, camuflaje. Los estudios de género y ‚queer‘ y las literaturas hispánicas – de la Edad Media a la Ilustración, Frankfurt am Main u.a.: Lang, 2011 (Studien und Dokumente zur Geschichte der Romani-schen Literaturen, Bd. 60), 93-109.

  • Maurer, Isabel: "Pedro Almodòvar: Die Haut, in der ich wohne (2011)- Ästethetik, Genie und Wahnsinn", in: 71, 2012: Schönheit- Schein und Sein, Matices Zeitschrift zu Lateinamerika, Spanien und Portugal, 32- 34.

2010

  • von Tschilschke, Christian: „‚Weil der Verstand kein Geschlecht hat‘ – Jean Baptiste Morvan de Bellegarde (1648-1734) als Vermittler des ‚cartesianischen Feminismus‘“, in: Sabine Koloch (Hrsg.), Frauen, Philosophie und Bildung im Zeitalter der Aufklärung, Berlin: Trafo-Verlag, 2010, 85-107.

2009

  • Maurer, Isabel: "Cruzando fronteras: Todo sobre mi madre (1999) de Pedro Almodòvar" in: Revista de la SEECI- Sociedad espanola de estudios de la comunicaciòn iberoamericana, almodòvar. N-o 24. Marzo 2011. Ano XIV. (http://www.ucm.es/info/seeci/Numeros/Numero24/InicioN24.html/InicioN24.html), 28-53. "Anmerkungen zum abendländischen Liebesdiskurs und den `bösen`Frauen von Eva zur Venus Pelz". in: Marijana Erstic/ Gregor Schuhen/ Tanja Schwan (Hgg.), Spektrum reloaded. Siegener Romanistik im Wandel. Siegen 2009, 207- 220.

2008

  • Schuhen, Gregor: "Das Schweigen der Männer. Essay über die Langlebigkeit eines rhetorischen Klischees", in: Katharina Reschke (Hrsg.): Stille: Stimme. Zum Momentdes Schweigens aus Sicht romanistischer Sprach-, Literatur- MedienwissenschaftlerInnen. Festschrift für Renate Kroll, Siegen: universi 2008, S. 251- 265.

  • Maurer, Isabel: "Als das Schweigen zu sprechen anfing...Anmerkungen zum Phänomen des (Ver-) Schweigens", in: Katharina Reschke (Hg.): "Stille: Stimme" Zum Moment des Schweigens aus der Sicht romanistischer Sprach-, Literatur-, und Medienwissenschaftlerinnen, Siegen, 2008, 139- 155.

  • Maurer, Isabel: "Juana Inès de la Cruz, 'La poer de todas', als barockes Vorbild Frida Kahlos", in: Uta Felten/ Tanja Schwan (Hg.), Frida Kahlo. Körper, Gender, Performance, Berlin 2008, 25- 39.

  • Maurer, Isabel: "La estètica de lo hìbrido en Hable con ella de Pedro Almodòvar", in: Pietsie Feenstra/ Hub Hermanns (Hg.), Mirados sobre pasado y presente en el cine espanol (1990- 2005), Àmsterdam/ Atlanta, 2008, 135- 149.

  • Maurer, Isabel: (Ein) Kanon der Literatur, mit Laura Roman del Prete, Siegen 2008.

2007

  • Felten, Uta (Hrsg.): Frida Kahlo. Körper, Gender, Performance. Berlin 2007.

  • Schuhen,Gregor: Erotische Maskeraden. Sexualität und Geschlecht bei Marcel Proust. Heidelberg 2007.

  • Maurer, Isabel: "Dèlir- Dèsir: Mystik, Hysterie und Paranoia bei Salvador Dali", in: Dalìs Medienspiele. Falsche Fährten und paranoische Selbstinszenierungen in den Künsten, Bielefeld, 2007, 129- 158.

  • Maurer, Isabel: "Isabel Coixet y su vida sin mì", in: Pohl, Burkhard/ Türschmann, Jörg (Hg.), Mirados Glo- ca- les: Cine Espanol en el cambio de milenio, Frankfurt a. M. 2007, 249- 268.

2006

  • Hülk, Walburga: (Post-) Gender, Chooreographien, Schnitte. Bielefeld 2006.
  • Schuhen, Gregor: „Der bewegte Mann. Proust und die Ästhetik des verschwindenden Körpers“, in: Ursula Link-Heer/Ursula Hennigfeld/Fernand Hörner (Hrsg.), Literarische Gender­theorie: Eros und Gesellschaft bei Proust und Colette, Bielefeld: transcript 2006.

  • Schuhen, Gregor: „Künstliche Seele oder ‚What it feels like for a machine’“, in: Annette Geiger/Stefanie Rinke/Stevie Schmiedel/Hedwig Wagner (Hrsg.): Wie der Film den Körper schuf. Ein Reader zu Film und Medien, Weimar 2006, S. 321-334.

  • Schuhen, Gregor: „Hybride Pop-Welten. Madonna und die Avantgarde(n)“, in: Walburga Hülk/G.S./ Tanja Schwan (Hrsg.), (Post-) Gender. Choreographien und Schnitte, Bielefeld: transcript 2006, S. 123-152.

  • Maurer, Isabel: "Vom Wandel des Stierkampfmythos in Pedro Almodòvars Matador", in: Hoffmann, Yasmin/ Hülk, Walburga/ Roloff, Volker: Alte Mythen- Neue Medien, Heidelberg 2006, S. 217- 230.

2005

  • Hülk, Walburga: „Jacques Lacans surrealistische Liaison / Läsion“. In: Maurer Queipo, Isabel (Hrsg.): Die grausamen Spiele des Minotaure. Intermediale Analyse einer surrealistischen Zeitschrift, Bielefeld (2005). Reihe Medienumbrüche.
  • Hülk-Althoff, W./Schuhen, G./Schwan, T. (Hrsg.): (Post-)Gender. Choreographien / Schnitte, Bielefeld 2005. Reihe Medienumbrüche.
  • Kroll, Renate: "Yo nunca he pintado suenos. He pintado mi realidad". Zum Mal- und Tagebuch der Frida Kahlo. In: Uta Felten (Hrsg.): "Esta locura por los suenos. . Traumdiskurs und Intermedialität in der romanischen Literatur- und Mediengeschichte. Festschrift für Volker Roloff. Heidelberg 2005.

  • Kroll, Renate: Geschriebenes Leben als Ort des Kulturtransfers: Von den Klosterfrauen Baudonivia und Marie de Chatteris zu den Salondamen des 17. Jahrunderts. In: Margarete Zimmermann (Hrsg.): Salon der Autorinnen. Französische "dames de lettres" vom Mittelalter bis zum 17. Jahrhundert. Berlin 2005.

  • Rißler-Pipka, Nanette: „La statue vivante – Les métamorphoses de la ‚Gradiva‘ des surréalistes“. In: Mélusine Nr. XXV (2005).

  • Rißler-Pipka, Nanette: „Oppenheims Déjeuner en fourure: die Inszenierung einer Pelztasse“, in: Marijana Erstic (Hrsg.): Avantgarde – Medien – Performativität. Inszenierungs- und Wahrnehmungsmuster zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts. Bielefeld 2005.
  • Rißler-Pipka, Nanette: Das Frauenopfer in der Kunst und seine Dekonstruktion. Beispiele intermedialer Vernetzung von Literatur, Malerei und Film. Paderborn 2005.

  • Schuhen, Gregor: „Dandy Dichter Demagoge. Männlichkeitsentwürfe der Belle Epoque“. In: Erstić, Marijana (Hrsg.): Avantgarde – Medien – Performativität. Inszenierungs- und Wahrnehmungsmuster zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Bielefeld 2005. 321-360.
  • Schuhen, Gregor: „Epistemologische Schwelle um 1900. Prousts Ars Erotica zwischen Psychopathologie und Psychoanalyse“, in: Hülk, Walburga/Renner, Ursula (Hrsg.): Biologie und Poetologie. Würzburg 2005.

  • Schuhen, Gregor: „Hybride Pop-Welten. Madonna und die Avantgarde(n)“. In: Hülk, Walburga (Hrsg.): (Post-)Gender, Bielefeld 2005. Reihe Medienumbrüche.

  • Schuhen, Gregor: „Dreimal Leben. Dreimal Kunst. Drei Frauen. Variationen des gleichen Themas in Stephen Daldrys The Hours“. In: Erstić, Marijana (Hrsg.): Spektrum reloaded. Siegener Romanistik im Wandel. Bonn 2005.

  • Schuhen, Gregor: „Künstliche Seele oder What it feels like for a machine“. In: Geiger, Annette (Hrsg.): Gender – Körper – Film. Ansätze und Methoden in der Diskussion. Weimar 2005.
  • Schuhen, Gregor: „A Star is born. Charlus als Kunstfigur bei Proust, Schlöndorff und Ruiz“. In: Felten, Uta;Roloff, Volker (Hrsg.): Proust und die Medien, Tübingen2005.

  • Schuhen, Gregor: „Er...eine Frau! Prousts Baron de Charlus und das performative Geschlecht“. In: Speck, Reiner (Hrsg.): Proustiana XXIII, Frankfurt a.M. 2005.

  • Schuhen, Gregor: „Biopolitische Schwelle um 1900. Prousts Ars Erotica zwischen Psychopathologie und Psychoanalyse“, in: Walburga Hülk/Ursula Renner (Hrsg.), Biologie, Psychologie, Poetologie. Verhandlungen zwischen den Wissenschaften, Würzburg 2005, S. 243-260.

  • Schwan, Tanja: „Die futuristischen Manifeste der Valentine de Saint-Point – zur Performativität von gender in der medialen Vermittlung“. In: Erstić, Marijana (Hrsg.): Avantgarde – Medien – Performativität. Inszenierungs- und Wahrnehmungsmuster zu Beginn des 20. Jahrhunderts, Bielefeld 2005. S. 258-299.
  • Schwan, Tanja: „Einbrüche, Aufbrüche, Umbrüche, Durchbrüche. Über Risse und Sprünge auf (Lein-)Wänden in Literatur und Kunst seit den historischen Avantgarden“. In: Maurer Queipo, Isabel/Rißler-Pipka, Nanette (Hrsg.): Spannungswechsel. Mediale Zäsuren zwischen den Medienumbrüchen 1900/2000, Bielefeld 2005. (Reihe „Medienumbrüche“).

  • Schwan, Tanja: „Pornographische Szenarien in Jarrys Surmâle und Marinettis Mafarka“. In: Hülk, Walburga (Hrsg.): (Post-)Gender. Bielefeld 2005. Reihe Medienumbrüche.
  • Schwan, Tanja: „‛… die allertraurigste Geschichte’. Ingeborg Bachmanns Prosazyklus Todesarten im Zerrspiegel von Gabriele d’Annunzios Roman Il fuoco“. In: Erstić, Marijana (Hrsg.): Spektrum reloaded. Siegener Romanistik im Wandel, Bonn 2005.

  • Schwan, Tanja: „Regard, geste, voix, écriture: Diane, Philomèle, Écho, Arachné – mythes et médias“. In: Niethammer, Ortrun (Hrsg.): Mythos und Geschlecht / Mythes et différence des sexes. Akten des gleichnamigen deutsch-französischen Kolloquiums des Centre de Recherches sur l’Autriche et l’Allemagne der Universität Rouen/Frankreich (Herbst 2004), Heidelberg 2005.

2004

  •  Kroll, Renate: Zu "Macht" und "Romantik" der Frauen im Zeitalter Louis XIV. Die Höfische Gesellschaft aus literatur- und genderwissenschaftlicher Perspektive. In: Claudia Opitz (Hrsg.): Höfische Gesellschaft und Zivilisationsprozess. Norbert Elias' Werk in kulturwissenschaftlicher Perspektive. Köln 2004. 139-161

  • Kroll, Renate: La ré-écriture de soi-meme ou exister par écrire: Fiction et authenticité fictive chez Francoise de Graffigny. In: Jonathan Mallinson (Hrsg.): Francoise de Graffigny. Nouvelles Approches. (Oxford Trininity College. 19. - 21. 9. 2002). Oxford 2004. 74 –83.

  • Kroll, Renate: Weibliche Weltaneignung im Mittelalter: Zur Raumerfahrung innerhalb und außerhalb des 'Frauenzimmers'. In: Laetitia Rimpau (Hrsg.): Raumerfahrung - Raumerfindung. Erzählte Welten des Mittelalters zwischen Orient und Okzident. Berlin 2004. 43 - 74.

  • Kroll, Renate: Mythos und Geschlechtsspezifik. Ein Beitrag zur literarischen und bildlichen Darstellung der Amazone. In: Annette Simonis/Linda Simonis (Hrsg.): Mythen in Kunst und Literatur. Tradition und kulturelle Repräsentation. Köln 2004. 55-69 .

  • Kroll, Renate: Frauen schreiben wissenschaftlich. In: Lutz von Werder/Barbara Schulte-Steinicke (Hrsg.): Zeitschrift für wissenschaftliches Schreiben (ASFH). Berlin 2004.

2004

  • Kroll, Renate: Zu "Macht" und "Romantik" der Frauen im Zeitalter Louis XIV. Die Höfische Gesellschaft aus literatur- und genderwissenschaftlicher Perspektive. In: Claudia Opitz (Hrsg.): Höfische Gesellschaft und Zivilisationsprozess. Norbert Elias' Werk in kulturwissenschaftlicher Perspektive. Köln 2004. 139-161

  • Kroll, Renate: La ré-écriture de soi-meme ou exister par écrire: Fiction et authenticité fictive chez Francoise de Graffigny. In: Jonathan Mallinson (Hrsg.): Francoise de Graffigny. Nouvelles Approches. (Oxford Trininity College. 19. - 21. 9. 2002). Oxford 2004. 74 –83.

  • Kroll, Renate: Weibliche Weltaneignung im Mittelalter: Zur Raumerfahrung innerhalb und außerhalb des 'Frauenzimmers'. In: Laetitia Rimpau (Hrsg.): Raumerfahrung - Raumerfindung. Erzählte Welten des Mittelalters zwischen Orient und Okzident. Berlin 2004. 43 - 74.

  • Kroll, Renate: Mythos und Geschlechtsspezifik. Ein Beitrag zur literarischen und bildlichen Darstellung der Amazone. In: Annette Simonis/Linda Simonis (Hrsg.): Mythen in Kunst und Literatur. Tradition und kulturelle Repräsentation. Köln 2004. 55-69 .

  • Kroll, Renate: Frauen schreiben wissenschaftlich. In: Lutz von Werder/Barbara Schulte-Steinicke (Hrsg.): Zeitschrift für wissenschaftliches Schreiben (ASFH). Berlin 2004.
  • Rißler-Pipka, Nanette: „Manet – Zola: Nana vor dem Spiegel“. In: Lydia Hartl u.a.: Die Ästhetik des Voyeur. L’Esthétique du voyeur. Heidelberg 2004. 146-153

  • Rißler-Pipka, Nanette: „Va savoir: Das Spiel ohne Regeln?“.In: Michael Lommel : Theater und Schaulust im aktuellen Film. Bielefeld 2004. 55-76.
  • Schuhen, Gregor: „Diva Hysterie Mord. Starkult und Theaterkunst in François Ozons 8 femmes“.In: Lommel, Michael (Hrsg.): Theater und Schaulust im aktuellen Film, Bielefeld 2004.S. 93-107.

  • Schuhen, Gregor: „El amante menguante. Surrealität und Intermedialität in Pedro Almodóvars Hable con ella“. In: Felten, Uta (Hrsg.): Spielformen der Intermedialität im spanischen und lateinamerikanischen Surrealismus. Bielefeld 2004.
  • Schwan, Tanja: „‛escrire ce que ne peux assez penser ne dire…’ – Paratextuelle Legitimationsstrategien weiblicher Autorschaft in der französischen Renaissance“.In: Arnscheidt, Gero u.a. (Hrsg.): Enthüllen – Verhüllen. Text und Sprache als Strategie, Beiträge zum 19. Forum Junge Romanistik in Bochum (Juni 2003), Bonn 2004.S. 139-156.