..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen
Kontakt
Gleichstellungsbüro
der Universität Siegen
Besucher-
adresse:
Hölderlinstr. 31
57076 Siegen-Weidenau
Post-
adresse:
Adolf-Reichwein-Str.2
57068 Siegen
Raum: AR-SK 040
Fon: 0271 740 - 2227
Mail:gleichstellungsbeauftragte
@uni-siegen.de

Wegweiser

Servicezeiten

Mo bis Fr: 9:00 - 12:00 Uhr

und nach Vereinbarung
Aktuelles

Rahmenbedingungen

Bundes- und Landesgesetzgebung verpflichten die Hochschulen zu einer aktiven und wirkungsvollen Gleichstellungspolitik. So bestimmt der Art. 3 Abs. 2 des Grundgesetzes 1994 nicht nur: „Männer und Frauen sind gleichberechtigt“, sondern er fordert ausdrücklich dazu auf, „die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern“ zu fördern und „auf die Beseitigung bestehender Nachteile“ hinzuwirken.

Auf Landesebene wurde 1989 erstmals ein Frauenförderungsgesetz verabschiedet, welches u.a. die leistungsbezogene Quotierungsreglung in Kraft setzt. Dieses wurde 1999 vom nordrheinwestfälischen Landesgleichstellungsgestz (LGG) abgelöst, das die grundlegenden Reglungen für eine aktive Frauenförderung und eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie zusammenfasst und weiterentwickelt.

Der Auftrag der Förderung der Gleichstellung schlägt sich nieder im Hochschulgesetz Nordrhein-Westfalen und in der Grundordnung der Universität Siegen.

Neben der Bestellung einer hauptamtlichen Gleichstellungsbeauftragten und ihrer Stellvertreterin(nen) verpflichtet das Landesgleichstellungsgesetz die Hochschulen zur Erstellung eines Rahmenplans zur Gleichstellung und zur Erstellung von Frauenförderplänen der Fakultäten und der zentralen Einrichtungen, die alle drei Jahre fortzuschreiben sind.

2009 wurde an der Universität Siegen darüber hinaus erstmals ein Gleichstellungskonzept von Rektorat und Senat verabschiedet.