..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Forschungsprojekte des IfM


Mit der Erforschung moderner Massenmedien und neuer Kommunikationsformen knüpfen die Mitglieder und Mitarbeiter des IfM an die langjährige medienwissenschaftliche Forschungstradition der Universität Siegen an. Hierzu zählen das Institut für Empirische Literatur- und Medienforschung (LUMIS; 1984-2001) ebenso wie der erfolgreich abgeschlossene DFG-Sonderforschungsbereich 240 „Bildschirmmedien“ und das DFG-Graduiertenkolleg „Intermedialität“. Für die aktuellen Aktivitäten spielt zudem die enge Zusammenarbeit mit dem kulturwissenschaftlichen DFG Forschungskolleg 615 "Medienumbrüche" eine wichtige Rolle.

Der Schwerpunkt des IfM liegt zurzeit auf der Sicherheits- und Kommunikationsforschung. Im Juni 2015 konnte das Projekt BaSiGo erfolgreich abgeschlossen werden. Das Ziel des Projektes war die verbesserte Sicherheit von Großveranstaltungen, gerade vor dem Hintergrund der Katastrophe in Duisburg bei der Love Parade 2010. Das Institut für Medienforschung hat sich im Rahmen des Projektes schwerpunktmäßig dem Gegenstand „Teilnehmerkommunikation“ gewidmet. Dabei wurden die Potentiale und Risiken unterschiedlicher kommunikativer Interventionsmöglichkeiten vor, während und nach einer Großveranstaltung analysiert. Die Ergebnisse sind schließlich in Form eines eigenen Sicherheitsbausteins in das BaSiGo-Supportsystem eingegangen.
Das IfM entwickelt außerdem aktuell Strategien zum Einbezug der Öffentlichkeit (Bevölkerung, Vereine, Verbände, Unternehmen) als aktiven Partner in das Krisenmanagement (Projekt KOKOS ) und beschäftigt sich mit dem Bild der Freiwilligen Feuerwehr in der Öffentlichkeit (Projekt FeuerwEhrensache ). Aber das ist nur ein Auszug der momentanen Forschungsprojekte.