..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus
 

High-Tech-Medizin II

EKG
Modulniveau Bachelor, Master
Studiensemester ab 2. Semester; jährlich, jeweils im Sommersemester
Modulart Seminar
Dozenten Freddy BergmannDr. med. Thomas El Ansari, Dr. Fabian J. Merges, Dr. Josef K. Merges, Prof. Dr. Claudia Müller(Uni Siegen), Prof. Dr. med. Dietmar Stephan, Robert Weller, Michael Klock
Empfohlene Voraussetzungen Medizin I, Medizin II, Diagnose und Therapie, Einführung in die medizinische Informatik
Prüfungsleistungen aktive Teilnahme an Diskussionsrunden, abschließende Kurzpräsentation
Leistungspunkte 5
EKG

Bei dem Modul High-Tech-Medizin II handelt es sich um ein Seminar des Master-Studiengangs (das auch von Studenten im Bachelor belegt werden kann), in dem es vor allem um selbständiges Erarbeiten von medizininformatischen Lösungen geht.

Einführungsveranstaltung

Zu Beginn des Semesters werden den Studierenden im Rahmen einer Einführungsveranstaltung verschiedene praxisnahe Themen präsentiert. Verantwortlich für die Themen sind die Ärzte aus den kooperierenden Kliniken, die sich in ihrem Alltag eine neue innovative Lösung für ein bestimmtes Problem wünschen. Dabei kann es um eine neue Software, ein neues medizininformatisches Gerät oder etwas ganz anderes gehen. Die Mediziner stellen in ihren Vorträgen die aktuelle Situation, den medizinischen Hintergrund und ihre Anforderungen an die neue Lösung vor.

Seminar

Im zweiten Schritt beschäftigen sich die Studierenden in Kleingruppen mit jeweils einem der Themen. Dazu gehört neben einer Internetrecherche, eine Recherche in aktuellen Fachzeitschriften, um den aktuellen Stand der Technik zu ermitteln. Darauf aufbauend konzipieren die Gruppen dann eine auf das Problem zugeschnittene Lösung, in der sie all ihr bis dahin erworbenes Wissen aus den Bereich Medizin und Informatik einsetzen können.
Am Semesterende gibt jede Gruppe eine Ausarbeitung ihrer Lösung ab und präsentiert den Medizinern ihre Ergebnisse in einem Vortrag.