..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Neue Studiobühne: Hedda Gabler | ein Drama von Henrik Ibsen

15.-18. November 2017 - 20 Uhr - Kleines Theater Lyz, Siegen

Wild, unangepasst und lebenshungrig ist die schöne Hedda, die von ihrem Vater, General Gabler, statt Manieren das Schießen gelernt hat. Dass ausgerechnet diese Hedda den langweiligen Kulturwissenschaftler Jørgen Tesman geheiratet hat, wundert nicht nur ihn selbst. Doch Hedda will nur das Beste für sich! Um sich ein luxuriöses Leben zu finanzieren, ist die Anwesenheit des treuliebenden Gatten ein zu verkraftendes Übel. Bis ihr Ex-Geliebter und Kollege Tesmans, Ejlert Løvborg, auftaucht. Leidenschaftlich und aufregend erregt er Heddas Interesse, die noch etwas gut zu machen hat: Als sie einst General Gablers Pistole auf Løvborg richtete, drückte sie nicht ab.
 
Heddas Drang nach Größe und Schönheit widerspricht der Mittelmäßigkeit und Einöde der kleinbürgerlichen Welt, in der sie lebt. Um der Langeweile zu entkommen, beginnt sie mit den Menschen in ihrer Umgebung zu spielen, sie aufzuheizen, sie bloßzustellen und zum Äußersten zu treiben. Doch alles, was sie anfasst, scheint klein und hässlich zu werden. Am Ende muss sie es selbst richten.
 
Die Neue Studiobühne der Universität Siegen inszeniert das erfolgreiche Theaterstück „Hedda Gabler“ des norwegischen Dramatikers Henrik Ibsen neu, indem es in einer aktualisierten Fassung nach dem Gegenwärtigen in Ibsens Stück sucht. Die Premiere findet am Mittwoch, 15. Nov. um 20 Uhr im Kleinen Theater im Lÿz statt. Weitere Aufführungen sind am 16., 17. und 18. Nov. Eintrittskarten gibt es an unseren Vorverkaufsständen im Seminargebäude Haardter-Berg-Schule, bei der Buchhandlung MankelMuth und unter www.lyz.de. Weitere Informationen unter www.neuestudiobuehne-siegen.de