..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

"Von der Epistemologie der Störung zu einer Ökologie der Störung - und zurück"

Gastvortrag von Prof. Dr. Bernhard Siegert (Weimar) als Auftaktveranstaltung des ERC Projekts The Principle of Disruption

Das ERC Projekt The Principle of Disruption an der Universität Siegen lädt im Rahmen der Vortragsreihe Figuren der Störung herzlich ein zum Gastvortrag

"Von der Epistemologie der Störung zu einer Ökologie der Störung - und zurück" Prof. Dr. Bernhard Siegert (Weimar)

26. Juni 2013, 18 Uhr
X-Gebäude, Konferenzsaal, Universität Siegen


Bernhard Siegert ist Direktor des Internationalen Kollegs für Kulturtechnikforschung und Medienphilosophie sowie Gerd Bucerius-Professor für Geschichte und Theorie der Kulturtechniken an der Bauhaus-Universität Weimar. Publikationen u.a. Relais. Geschicke der Literatur als Epoche der Post (1751-1913), Berlin 1993; Passage des Digitalen. Zeichenpraktiken der neuzeitlichen Wissenschaften 1500-1900, Berlin 2003 sowie Passagiere und Papiere. Schreibakte auf der Schwelle zwischen Spanien und Amerika, München/Zürich 2006.

Im Rahmen der Vortragsreihe Figuren der Störung werden soziale, epistemische und ästhetische Figuren behandelt, die darüber Auskunft geben können, inwiefern Störenfriede wie etwa Amokläufer oder Terroristen, konfligierende Theorien sowie neuartige Text- und Bildformationen für die Kultur- und Gesellschaftsanalyse herangezogen werden können.

Die Reihe wird am 26. Juni 2013 mit einem Vortrag von Bernhard Siegert (Weimar) eröffnet und begleitet in loser Folge die Arbeit des ERC-Projekts The Principle of Disruption.