..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Forschung

Forschungsprofil

 

Die Professur ist in Forschung – und Lehre – zum einen der Neueren deutschen Philologie mit den Schwerpunkten 18. Jahrhundert (Aufklärung, Empfindsamkeit, Klassizismus, Romantik), 20. Jahrhundert/Gegenwart gewidmet. Gattungsgeschichtlich finden in dieser Hinsicht erzählende und essayistische/kritisch-theoretische Prosa besondere Berücksichtigung. Zum anderen verfolgt diese Professur die Nationalliteraturen übergreifende Fragestellungen von grundlegender methodischer sowie literatur-, kultur-, kommunikations- und medientheoretischer Bedeutung.

Ein weiterer sowohl methodischer als auch materialer Schwerpunkt liegt im Bereich der Begriffsgeschichte bzw. Historischen Semantik. Sie ist nicht auf bloße 'Ideengeschichte' zu reduzieren, sondern wird an Fragestellungen einer Sozialgeschichte der Literatur gekoppelt. In dieser Hinsicht stehen insbesondere Sozialfiguren der deutschen Literatur- und Kulturgeschichte im Zentrum des Interesses.

Gerade die Allgemeine (und Vergleichende) Literaturwissenschaft tut gut daran, theoretische Anregungen auch aus den Nachbardisziplinen und intellektuellen Diskursen unterschiedlichster Provenienz wahrzunehmen. In diesem Sinn werden im Rahmen der Professur literatur-, medien- und allgemein kommunikationstheoretische Überlegungen in dekonstruktiver, systemtheoretischer und netzwerktheoretischer Perspektive verfolgt. Hinzu kommen Beiträge zum Programm einer medien-übergreifend vergleichenden Paratextanalyse.

Forschungsprojekte