..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte

Aktuelle Informationen

Ältere Nachrichten (ab 2010) finden Sie im Archiv.

Sprechstunde Prof. Dr. Angela Schwarz am 20.11.2019

Die Sprechstunde am 20. November 2019 fällt wegen externer Verpflichtungen aus.

Das Ende der Evolution...

Cover Streitfall Evolution...ist keineswegs erreicht, aber die Arbeiten von Prof. Dr. Angela Schwarz an Ihrem Sammelband Streitfall Evolution. Eine Kulturgeschichte sind abgeschlossen. Das umfangreiche Buch, dessen 44 Beiträgerinnen und Beiträger zahlreiche unterschiedliche Facetten der öffentlichen Debatte(n) um eine der wirkungsvollsten wissenschaftlichen Theorien überhaupt - der Entstehung der Arten durch natürliche Auswahl, wie sie Charles Darwin vor mehr als eineinhalb Jahrhunderten publizierte - in sieben großen Teilbereichen behandelt, ist am 16. Oktober 2017 erschienen. Auf knapp 800 Seiten mit mehr als 460 größtenteils farbigen Abbildungen spannt der Band einen weiten Bogen von den frühen Auseinandersetzungen Mitte des 19. Jahrhunderts über den andauernden Streit zwischen Biologinnen und Biologen auf der einen und Kreationistinnen und Kreationisten auf der anderen Seite, über die Versuche, die naturwissenschaftliche Theorie in Form des Sozialdarwinismus auf die Gesellschaft zu übertagen und mittels der Eugenik den Menschen künstlich zu verbessern bzw. vermeintlich negative Entwicklungen des Menschen zu unterbinden, bis hin zu den heutigen Debatten um den Einsatz von Gentechnik als Mittel zur Manipulation der natürlichen Evolution. Die multidisziplinäre Ausrichtung des für eine allgemein interessierte Leserschaft geschriebenen Buches, lässt Vertreterinnen und Vertreter der Naturwissenschaften ebenso zu Wort kommen, wie Autorinnen und Autoren aus den Sozial- und Geisteswissenschaften aus dreizehn verschiedenen Ländern von vier Kontinenten. Dabei stehen gleichermaßen die wissenschaftlichen Fakten zur Evolutionstheorie wie deren populärkulturelle (Um-)Deutungen in allen Medien und Formaten von der Literatur über den Film bis hin zur Webseiten oder den Computerspielen im Blickpunkt. Das berührt zudem das Bild des Naturwissenschaftlers bzw. der Naturwissenschaftlerin in unserer Gesellschaft, das, angefangen von Charles Darwin als dem Archetyp des modernen Naturforschers, bis zu den Bildern von dieser Berufsgruppe im frühen 21. Jahrhundert ebenfalls angesprochen wird. Der Band erscheint im Böhlau Verlag und wird zum Preis von 50 € erhältlich sein. Ein Interview mit Herausgeberin Angela Schwarz zu dem Band erschien am 1. Oktober 2017 in der "Welt am Sonntag". Das Interview steht auf der Webseite der Zeitung unter https://www.welt.de/regionales/nrw/article169172035/Die-Evolution-laesst-sich-nicht-leugnen.html zum Nachlesen bereit. Weitere Informationen zum Buch finden Sie unter http://www.uni-siegen.de/phil/geschichte/lehrstuehle/neueregeschichte/evolution/.