..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte

Publikationen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Auf dieser Seite finden Sie detailliertere Informationen über die Publikationen der Angehörigen des Lehrstuhls aus dem Kalenderjahr 2013.


Cover Geschichte im Westen, 2013Dass das Ruhrgebiet oftmals mit einem bestimmten, nicht eben positiven Image belegt wird, hat eine lange Tradition. Daniela Fleiß betrachtet in ihrem Beitrag in der Zeitschrift Geschichte im Westen im Jahr 2013 das Bemühen der Ruhrgebietsstädte um ein anderes Selbst- und vor allem Fremdbild bereits zu Beginn der Strukturkrise in den sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts. "Wir sind ganz anders". Imagewerbung im Ruhrgebiet zur Zeit des Strukturwandels heißt der Beitrag, der verdeutlicht, wie problematisch die vorhandenen kritisch-abwertenden Bilder schon damals angesehen wurden und wie schwer sich die Städte taten, dem etwas wirksam entgegenzusetzen.


Cover IndustrialisierungWer kann sich heute vorstellen, wie das Leben etwa um das Jahr 1700 verlief? Wer weiß, wie sich das Wirtschaften, Arbeiten, Wohnen, Kommunizieren, Wahrnehmen der Welt damals gestaltete, kann erahnen, wie weit der von der Industrialisierung ausgelöste Wandel reichte. Was aufgrund seiner Wirkungen oft zu Recht als Industrielle Revolution bezeichnet worden ist, markiert einen lange währenden Transformationsprozess, der ausgehend von England erst Teile Europas und dann der ganzen Welt erfasste. Der Band Industrielle Revolution - Industrialisierunggibt einen Überblick darüber, wie dieser Prozess verschiedene europäische Länder erfasste, nachhaltig umgestalte und mit einer neuen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Ordnung eine andere, die moderne Welt hervorbrachte.


Cover Diagonal, 2013"Schaut auf diese Region!", lautete der Aufruf der Herausgeber der Zeitschrift Diagonal im Jahr 2013. Südwestfalen als Fall und Typ, so der Untertitel des Bandes, sollten die Beiträge unter die Lupe nehmen. Angela Schwarz wirft darin einen Blick zurück auf die sechziger und siebziger Jahre des 20. Jahrhunderts. Unter dem Titel "Urlaub machen, wo andere arbeiten"? Die Anfänge von Fremdenverkehrswerbung und Regionalmarketing im Siegerland (1950-1975) gerieten Inhalte und Strategien der touristischen Vermarktung der Städte und Gemeinden im Siegerland. Unter anderem präsentierte sich Siegen als eine "Kongressstadt im Grünen" und hob zudem die gute Verkehrsanbindung durch die - damals neue - Autobahn mit der Talbrücke als Werbemotiv hervor.