..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Habilitationsprojekt

Die Rohrpost als Metainfrastruktur

Die Rohrpost, ein System von Röhren, die mit Luftdruck funktionieren, ist während mehrerer Jahrzehnte, in manchen Fällen auch länger als ein Jahrhundert, ein wesentliches System der großstädtischen Infrastruktur gewesen. Zudem wurde die Rohrpost auch in Industrien und Institutionen wie Ministerien, Bibliotheken und Krankenhäusern eingesetzt, eine Funktion, die sie heute noch behält. Doch ist die Rohrpost in der historischen Forschung kaum berücksichtigt worden. Die Rohrpost soll hier in transnationaler und vergleichender Perspektive als zentralen Aspekt moderner gesellschaftlicher Kommunikation betrachtet werden, ausgehend von einer Globalgeschichte der Technik, die einerseits transnational orientiert ist, andererseits auch subalterne Akteure und Diskurse im Sinne einer „Alltagsgeschichte der Infrastruktur“ einschließt. Darüber hinaus sollen Raum-, Zeit-, Zukunfts- und Fortschrittsvorstellungen sowie Techniken der Raumproduktion und die Rohrpost als Symbol der Vernetzung und der Kooperation untersucht werden.

Die Bedeutung des Phänomens Rohrpost für die Entwicklung und Beschleunigung der Kommunikation, aber auch für die Rationalisierung von Wirtschaft (in der Industrie) und Wissenschaft (in Laboren) wird anhand Fallbeispiele thematisiert, die unterschiedliche Rohrpost-Umwelten wie administrative Gebäude, Fabriken und den urbanen Raum behandeln. Zum Schluss soll die Umnutzung der Rohrpost-Infrastruktur und die daraus resultierenden post-industriellen Landschaften den Horizont der Rohrpost-Umwelten erweitern. Vor allem wird aber der infrastrukturelle und mediale Zusammenhang der Rohrpost in Betracht gezogen: die Interaktion mit anderen Infrastrukturen sowie die mediale Verflechtung sollen im Mittelpunkt stehen, wobei nicht nur Gebäude (u.a. Krankenhäuser, Ministerien und das Zentrum von Weltwirtschaft und Finanz, die Börse), sondern auch, auf der Mikroebene, Büros und, auf der Makroebene, das Telegraphennetz und das Postwesen als Rohrpost-Umwelten erforscht werden.

Die Geschichte der Rohrpost wird in diesem Habilitationsprojekt zu einer Verflechtungsgeschichte der Technik und der Medien gleichzeitig, die interessante Einblicke in den Arbeitsalltag und die Fortschrittsvorstellungen des 19. und 20. Jahrhundert verleiht. Gerade die Interaktion von Infrastruktur und Umwelt ist ein wesentliches Element, um ihre Vernetzung zu erforschen und um die sozialen und kulturellen Aspekte der Technik zu verstehen. Das Konzept der verflochtenen Infrastruktur und der Meta-Infrastruktur (als Infrastruktur der Infrastruktur) ermöglicht, Infrastrukturen und Medien in ihren technischen und sozialen Vernetzungen zu erforschen.