..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Philosophische Fakultät verleiht ihre erste Ehrendoktorwürde Pfarrer Ulrich Weiß

Mit Pfarrer Ulrich Weiß (1941-2011) ernannte die Universität Siegen am 11. Mai 2011 ihren 28. Ehrenpromovenden. Für die Philosophische Fakultät, in der seit Beginn 2011 die ehemaligen Fachbereiche 1 bis 3 aufgegangen sind, war es die erste Ehrenpromotion, die sie vergab.

Die Entscheidung folgte einem Vorschlag aus der Evangelischen Theologie der Philosophischen Fakultät. Die Ehrung würdigte eine Persönlichkeit, die ihre besonderen Forschungsleistungen nicht in einem rein akademischen Umfeld erbrachte, die in der Region verwurzelt war und als Experte schlechthin für die regionale Kirchengeschichte galt. Besonders hervorgehoben wurde die Verbindung und Vermittlung von Praxis und Wissenschaft.

Rektor Prof. Dr. Holger Burckhart zeigte sich ebenfalls erfreut über die Ehrung: "Mit ihr zeigen wir, dass wir auch außergewöhnliche Karrieren wissenschaftlicher Couleur zu schätzen und zu würdigen wissen." Er fügte hinzu: "Mit Herrn Weiß gewinnen wir eine Persönlichkeit von großem regionalen Engagement und außergewöhnlicher wissenschaftlicher Präsenz in der Aufarbeitung der regionalen Geschichte."

Ulrich Weiß wurde 1941 in Altenhundem geboren und wuchs in Niederdielfen auf. Sein Abitur legte er am Siegener Löhrtor-Gymnasium ab, er studierte Theologie in Tübingen, Heidelberg und Göttingen. Sein Vikariat absolvierte er als Inspektor des Reformierten Studienhauses in Göttingen und in der Christuskirchen-Gemeinde in Siegen. Nach dem zweiten Theologischen Examen war er zwei Jahre Studieninspektor des reformierten Predigerseminars in Wuppertal. Beide Inspektoren-Tätigkeiten in Göttingen und in Wuppertal zeigen bereits, dass Ulrich Weiß immer schon an der Verbindung von Wissenschaft und Praxis gelegen war. Dreiundzwanzig Jahre lang war er Pfarrer der Christus-Kirchengemeinde in Siegen (1978 bis 2001), dazu viele Jahre stellvertretender Superintendent und Mitglied der Landessynode der Evangelischen Kirche.

In zahlreichen Publikationen und unzähligen Vorträgen machte sich Ulrich Weiß als Vermittler theologischer und vor allem kirchen- und theologiehistorischer Wissenschaft verdient. In der Mittwochsakademie und an der Universität Siegen hat er – vermehrt nach seinem Ruhestand – immer wieder Veranstaltungen angeboten, in denen er zumeist die regionale Kirchengeschichte reflektierte und zugleich die Besonderheit der verschiedenen kirchlichen Gruppierungen verdeutlichte. Dabei lag sein Forschungsinteresse in der kritischen Begleitung der reformierten Kirchen, weitere Schwerpunkte umfassten die Kirchengeschichte Hohenlimburgs, die Geschichte der Erweckungsbewegung in Siegen und Nassau. Ulrich Weiß verstarb am 30. Juni 2011 im Alter von 70 Jahren. (Quelle: Kordula Lindner-Jarchow, Universität Siegen verleiht Pfarrer Ulrich Weiß die Ehrendoktorwürde, Presse- und Informationsstelle Universität Siegen, 16. Mai 2011)