..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Tipps zum Exposé

Am Anfang eines Promotions- oder Habilitationsvorhabens verfasst man häufig ein Exposé über die geplante Arbeit. Das Exposé soll anderen Personen, wie z.B. der Betreuerin / dem Betreuer oder einem Stipendiengeber, einen Überblick über das Vorhaben geben. Es sollte nicht länger als 10-15 Seiten sein (inkl. Deckblatt und Literaturverzeichnis). Um ein Exposé zu schreiben, müssen Sie sich etwas tiefer mit dem Thema beschäftigen – aber arbeiten Sie auch nicht zu lange daran (nicht länger als ca. 3 Monate).

Die Anforderungen an ein Exposé können je nach Fachgebiet und Thema voneinander abweichen. Manche Stipendiengeber stellen auch präzise Anforderungen. In der Regel bietet sich jedoch folgender Aufbau an:

Kurzfassung

Die Kurzfassung sollte das Vorhaben auf etwa einer halben Seite beschreiben. Sie sollte die Forschungsfrage und den Untersuchungsgegenstand enthalten und zumindest kurz ansprechen, für welche größere Forschungsfrage das Vorhaben relevant und was an der Arbeit innovativ ist.

Fragestellung

Beschreiben Sie die Fragestellung, die Sie in Ihrer Arbeit untersuchen möchten. Grenzen Sie die Fragestellung gegen Fragen ab, die nicht untersucht werden sollen, und begründen Sie die Abgrenzung. Verdeutlichen Sie die wissenschaftliche Relevanz Ihres Themas im Rahmen eines größeren Fachgebiets. Zeigen Sie, dass Ihr Thema zu interessanten und innovativen Ergebnissen führen kann, die an gegenwärtige Forschungsdebatten anschließen.

Aktueller Forschungsstand

Geben Sie einen Überblick über die wichtigsten Beiträge zu Ihrem Forschungsgebiet aus den vergangenen Jahren. Nennen Sie die zentrale Literatur und die Thesen, die von verschiedenen Autoren vertreten werden. Zeigen Sie wichtige Kontroversen, ungelöste Fragen und Forschungslücken auf, und erläutern Sie, auf welche Weise Ihre Arbeit zum Fortgang der Forschung beitragen kann.

Vorgehen / Forschungsmethode

Erläutern Sie, auf welche Weise Sie Ihre Forschungsfrage beantworten möchten. Welche Teilschritte wollen Sie bearbeiten? Bei empirischen Arbeiten sind unter Umständen ausführlichere Angaben zu dem methodischen Ansatz Ihrer Arbeit notwendig. Erwähnen Sie mögliche Einwände gegen Ihren Ansatz und antworten Sie darauf. Falls bei der Erhebung oder Auswertung von Daten Kosten entstehen, sollten Sie diese überschlagen.

Materialzugang

Dieser Punkt ist nur notwendig, wenn Sie Material bearbeiten wollen, das nicht leicht zugänglich ist. Erläutern Sie, welches Material für Ihre Forschungsfrage notwendig ist. Können Sie Zugang zu dem Material erhalten, und welche Kosten sind damit verbunden?

Arbeitsplan

Stellen Sie einen realistischen Plan auf, wann Sie welche Arbeitsschritte bearbeiten wollen. Gehen Sie möglichst in Vierteljahresschritten vor.

Literatur

Listen Sie die zentrale Literatur zu Ihrem Thema auf.