..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

SCHRIFT-KULTUR

Forschungsstelle sprachliche und literarische Bildung und Sozialisation im Kindesalter 


 
Obwohl die Forschungsfelder „Lesesozialisation – Literarische Sozialisation“ und „Frühe Mehrsprachigkeit/ sprachliche Sozialisation im Kontext von Mehrsprachigkeit“ als Teilgebiete der Literaturwissenschaft/ Literaturdidaktik bzw. der Sprachwissenschaft (und zunehmend auch der empirischen Sprachdidaktik) inzwischen gut etabliert sind, wird eine Verbindung zwischen beiden Teilgebieten erst in jüngster Zeit verstärkt zum Gegenstand der Forschung.

Mit der Einrichtung einer Forschungsstelle SCHRIFT-KULTUR – Forschungsstelle sprachliche und literarische Sozialisation im Kindesalter im Kontext von Mehrsprachigkeit verbinden wir die Zielsetzungen:

  • in Forschung und Lehre verstärkt interdisziplinär an Fragen sprachlichen, literarischen und sozialemotiven Lernens im Kindes- und Schulalter zu arbeiten, insbesondere unter Berücksichtigung der Kontexte:
  • Mehrsprachigkeit und Interkulturalität
  • Heterogenität und Inklusion
  • Bildungsbiografien und Übergänge;
  • gemeinsame Forschungsprojekte zu diesen Themenkomplexen zu entwickeln,
  • Fachtagungen und Workshops zu diesen Themenkomplexen auszurichten bzw. mitzugestalten (erste Fachtagungen und Workshops fanden bspw. im November 2011 und 2013 an der Universität Siegen und im November 2014 an der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur in Volkach statt);
  • gemeinsam mit Trägern von Bildungseinrichtungen in der Region (Stadt, Kreis, Regierungsbezirk) an diesen Themenbereichen zu arbeiten und bereits bestehende Kontakte zu vertiefen (u. a. durch Autorinnen-/Autorenlesungen, Werkstattgespräche mit Autorinnen/Autoren, Schul- und Bildungsprojekte)
  • die Aktivitäten und Forschungen selbst sowie auch deren Erträge in die Lehre, speziell in die weitere Ausgestaltung der Bachelor- und Master-Lehramtsstudiengänge im Fach Deutsch einzubinden 
  • Studierenden der Bachelor- und Master-Lehramtsstudiengänge spezifische Praxis- und Forschungsfelder zu eröffnen, die einer erweiterten Berufsfeldorientierung und dem forschenden Lernen an der Universität gleichermaßen dienen können.