..

Forschungsschwerpunkte

Europa im globalen Kontext und internationale Politik

Die Siegener Sozialwissenschaften untersuchen Europa als Sozial- und Kulturraum sowie als institutionelles Mehrebenensystem, das eingebettet ist in die internationale Entwicklung. Erforscht werden europäische Transformations- und Integrationsprozesse sowie Konflikte und Spaltungen. Analysiert werden in der laufenden Forschung auch spezifische Aspekte wie die europäische Zivilgesellschaft und zwischenstaatliche Verwaltungskooperation, ebenso die Umsetzung transnationaler Innovationspolitik, die politische Logik grenzüberschreitender Rechte oder die Expansion privater Sicherheitsfirmen.

Personen

Medien und Politik

Für die Siegener Sozialwissenschaften ist politische Kommunikation mehr als Wahlkampf-Kommunikation. Analysiert werden Framing-Strategien in Politikfeldern wie der Migrations- oder der Sicherheitspolitik, es werden dominante Deutungsmuster in den internationalen Beziehungen interpretiert und die Transformation politischer Öffentlichkeit jenseits der Massenmedien untersucht. Ebenfalls erforscht werden die Bedeutung populärkultureller Medien sowie die Auswirkungen digitaler Medien auf den Wandel politischer Partizipation.

Personen

Migration in europäischer und globaler Perspektive

Migration ist seit Jahren ein Forschungsschwerpunkt der Siegener Soziologie und Politikwissenschaft. Forschungsprojekte befassen sich mit Asyl und Staatsbürgerschaft sowie mit dem Zugang von Zugewanderten und ihren Familien zum Bildungs- und Beschäftigungssystem. Der Blick ist dabei nicht allein auf Deutschland und Europa gerichtet, sondern auch auf außereuropäische Einwanderungsgesellschaften wie Kanada, Australien oder die USA.

Personen

Politische Bildung und Bildungssoziologie

Didaktik der Sozialwissenschaften, politisch-theoretische Grundlagen der Politikvermittlung, Gesellschaftsanalyse und Demokratiebildung sowie verschiedene Ansätze der Bildungs- und Unterrichtsforschung sind zentrale Felder der politischen Bildung und der empirischen Bildungsforschung. Die demokratietheoretischen Grundlagen der politischen Bildung sind auch Quelle für Forschungsprojekte mit politiktheoretischem Fokus. Die Bildungssoziologie analysiert Bildungsungleichheiten, Bildungsübergänge und Folgen unterschiedlicher Bildungs- und Berufsbildungssysteme. Diese Forschungsergebnisse sind auch für die Ausbildung zukünftiger Lehrerinnen und Lehrer von großer Bedeutung. Die Universität Siegen ist außerdem Konsortialpartner des Nationalen Bildungspanels (NEPS).

Personen

Politische Soziologie

Die Politische Soziologie bildet einen Kernbereich der Siegener Sozialwissenschaften, mit vielfältigen interdisziplinären Anknüpfungspunkten. Analysiert werden die gesellschaftlichen Bedingungen sowie unterschiedlichen institutionellen und organisatorischen Formen von Repräsentation und Partizipation. Der Fokus richtet sich auf Parteien, Interessengruppen, Bewegungen und neue Protestformen, aber auch auf den Wandel von Staatlichkeit. In Forschungsprojekten wird die Funktion von social media für die Mobilisierung unternehmens- und konsumkritischer Bewegungen analysiert. Neue Formen von Patienten- und Verbraucherorganisationen werden genauso erforscht wie die Motivation von Partei- und Verbandsmitgliedern.

Personen

Soziale Probleme, Gesundheits- und Sozialpolitik

Die Siegener Gesundheits- und Sozialpolitikforschung verbindet soziologische und politikwissenschaftliche Perspektiven ebenso wie mikro- und makrosoziologische Analysen. Soziale Probleme und sozialstrukturelle Dimensionen wie Familie, Armut oder Migration werden kombiniert mit institutionellen Analysen sozialer Sicherungssysteme und sozialpolitischer Interessenvermittlung. Forschungsfelder sind die Organisation sozialer Dienstleistungen, Arbeitsmarkt und Arbeitsbeziehungen, Familienpolitik, kommunale Sozialpolitik, Gesundheits- und Sozialpolitik im internationalen Vergleich sowie gesundheitliche Präventions- und Versorgungsforschung. Soziale Ungleichheit – etwa bei Gesundheit –, die Repräsentation schwacher Interessen und die Eigenlogiken sozialpolitischer Institutionen sind die konzeptionelle Klammer.

Personen

Sozialstrukturanalyse

Die Sozialstrukturforschung an der Universität Siegen konzentriert sich besonders auf zwei Bereiche: Zum einen auf die Untersuchung sozialer Ungleichheit (Schichtung, Armut, Geschlecht u.a.) und zum anderen auf die Analyse zentraler sozialstruktureller Wandlungsdimensionen (Arbeitsmarkt, Bevölkerung, Migration, Familie und Lebensformen u.a.). Ein weiterer Schwerpunkt fällt der vergleichenden Gesellschafts- und Sozialstrukturanalyse zu.

Personen

Neben diesen gemeinsamen Forschungsschwerpunkten gibt es auch in Siegen Professuren, die schwerpunktmäßig für die Ausbildung in den Grundlagen der Sozialwissenschaften zuständig sind.

Sozialwissenschaftliche Theorien

Personen

Empirische Sozialforschung

Personen