..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Forschung

Forschungsschwerpunkte

  • International vergleichende Gesundheitssystemforschung
  • Gesundheitssoziologie
  • Institutionentheorie
  • Politische Soziologie
  • Vergleichende Institutionenanalyse des Wohlfahrtsstaates

Aktuelle Forschungsprojekte

2015-2017   Health Inequalities in European Welfare States (HiNews), funded by DFG-Norface
2012-2015
Projektleiter: Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen durch ältere Menschen in Deutschland, DFG Projekt HEALSEE
2010-2014 Projektleiter (mit B. Ebbinghaus): Welfare State Support from Below: Linking Individual Attitudes and Organized Interests in Europe, SFB 884-Teilprojekt

Abgeschlossene Forschungsprojekte

2009-2013   
Co-investigator: EU COST Action “Enhancing the role of medicine in the management of European health systems: Implications for control, innovation and user voice” (koordiniert an der University of Leeds)
2009-2010Co-investigator: The Comparative Political Economy of Health Inequities (mit J Beckfield, N Krieger, S  Olafsdottir, M  Avendano). RWJ Grant 2009-2013
2008-2010Projektleiter (mit B. Ebbinghaus): Mindestsicherung in Europa. Indikatoren der Armutspolitik. Hans-Böckler-Stiftung 2009-2010 
2005-2010Network of Excellence: Economic Change, Quality of Life & Social Cohesion (EQUALSOC), gefördert durch das 6. EU Rahmenprogramm
2006-2009 Projektleiter: Wohlfahrtsstaatliche Institutionen und sozialpolitische Einstellungen. Gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
2006 VFA-Report Lebensqualität in Deutschland. Gefördert durch den Verband Forschender Arzneimittelhersteller e.V. (VFA) (Projektleitung mit B. Ebbinghaus)
2003-2005 Wandel der Staatlichkeit in OECD-Gesundheitssystemen, DFG-Sonder-forschungsbereich 597 ‚Staatlichkeit im Wandel‘, Universität Bremen
1997-2000 Training and Mobility Programme (TMR) for Young Researchers on Family and Welfare State in Europe, gefördert durch das 4. EU Rahmenprogramm
1998/99 Welfare and Solidarity in Post-Modern Europe: New Models for Provision of Social Welfare and Social Citizenship in Europe (Projektleitung: P. Abrahamson / Roskilde University)
1997 Consultant für die WHO-Publikation: Assia Brandrup-Lukanow: ,Family Planning and Reproductive Health in CCEE/NIS‘. Sexuality and Family Planning Unit, WHO/EURO, Kopenhagen 1997

Consultant für die WHO-Publikation: Assia Brandrup-Lukanow: ,Child Health in the European Region‘. Sexuality and Family Planning Unit, WHO/EURO, Kopenhagen 1997
1996 Sozialwissenschaftler in dem Projekt: Dauer von Strafver­fahren, Institut für Kriminologie, Universität Heidelberg, gefördert durch die DFG
1995 Empirische Untersuchung von Studienerfolg und Studienverlauf, Institut für Soziologie, Universität Heidelberg

 

Organisation von Fachtagungen

 2016Organisation und Leitung der Session (RC15/RC19) Welfare States and Health Care Systems: In Search for Solutions to Social Inequalities in Health (with T Agartan), 3rd ISA Forum of Sociology, Vienna, July 10-14
 2016Organisation und Leitung der Session (RC15/RC19) Sociology of Health. Roundtable-Sessions 1-3, 3rd ISA Forum of Sociology, Vienna, July 10-14
 2014   
Organisation und Leitung der Session (RC15/RC19) Healthcare Systems and Health Inequalities (with M. Anesaki, E. Kuhlmann), World Congress of Sociology, Yokohama, July 13-19

 2012

Organisation und Leitung von 4 Sessions (RC15/RC19): Towards better healthcare for all: What matters in the transformation of healthcare systems and policy (mit E. Kuhlmann), 2nd ISA Forum of Sociology, Buenos Aires, Argentinien, 1.-4. August

                    Organisation und Leitung des Panels: Public opinion on social policy in Europe, 19th International Conference of Europeanists “A Europe of Diversities”, Boston, USA, 22.-24. März

Organisation und Leitung des Panels: Health and Medicine in Political and Cultural Context, 19th International Conferenceof Europeanists “A Europe of Diversities”, Boston, USA, 22.-24. März

 2011

Organisation und Leitung des workshops: Healthcare systems: change and outcomes. Ideas, institutions, actors, and reform (with M.E. Kaminska-Visser), Center for Global Health & Inequality, Amsterdam, 11.-12. November

 2010                      

 

 

Organisation und Leitung der Session: How do changing healthcare systems affect access and utilization, health outcomes and satisfaction? (mit J. Kohl), 2010 ISA World Congress, 11.-17. Juli

Organisation und Leitung des EQUALSOC/TRALEG-Workshops (mit B. Ebbin-ghaus und J. Visser): Institutional Change in Social Policy, MZES, 22.-24. April 

 2009Organisation und Leitung des EQUALSOC/TRALEG-Workshops (mit B. Ebbinghaus und J. Visser): Institutional Change, AIAS, 18.-20. Juni

 2008

 

 

Organisation und Leitung der Session: Changing ideas and consequences of reforms in the healthcare state (mit M. Steffen), 2008 ESPAnet Conference, Helsinki, 18.–20. September

Organisation und Leitung des EQUALSOC/TRALEG-Workshops (mit J. Palme): Welfare State Institutions and Welfare State Outcomes, MZES, 6.-8. März

 2007

 

 

Organisation und Leitung des Workshops: Methoden der vergleichenden Wohlfahrtsstaatsforschung, MZES, 27. September

Organisation und Moderation der Podiumsdiskussion Profitable Gesundheit? Ist ein solidarisches Gesundheitssystem mit dem Markt vereinbar? Ein transat-lantischer Vergleich; Mit Prof. T.R. Marmor und MdB Prof. K. Lauterbach; DAI Heidelberg, 27. September

Organisation und Leitung des Workshops (mit B. Ebbinghaus): Metamorphosen des Wohlfahrtsstaates, MZES, 1.-2. März

 2006

 

 

 

Organisation und Leitung des Workshops (mit B. Ebbinghaus): Methoden der vergleichenden Wohlfahrtsstaatsforschung, MZES, 29.-30. Juni
Organisation und Leitung der Session: Changing Health Care Systems in a     Changing World (mit J. Kohl), ISA XVI World Congress, Durban, South Africa,
23.–29. Juli

 2005Organisation und Leitung der Session: Ideas, Actors and Institutions in Health Care Systems (mit H. Rothgang), 2005 ESPAnet Conference, Fribourg/Schweiz, 22.–24. September
 2004Organisation der Konferenz: The Changing Role of the State in Health Care Systems, SFB 597, Universität Bremen, 9.–11. Dezember
 2003Organisation des Kolloquiums: Das Weber-Paradigma (mit G. Albert, A. Bienfait und S. Sigmund). Internationales Wissenschaftsforum, Universität Heidelberg, 10.–12. April
 2001/02Organisation der Vortragsreihe: Fundamentalismus, Terrorismus, Krieg (mit G. Albert). Soziologisches Kolloquium, Wintersemester. DAI Heidelberg, 22. November 2001 – 7. Februar 2002
 2000Organisation der Konferenz: Der Staat – der geeignete Garant sozialer Gerechtigkeit? Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg, 1. Juli