..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Konzept

Ein bedarfsorientierter Ansatz erspart breit angelegte, arbeits- und ressourcenintensive Evaluationen. Sowohl das Rektorat als auch die Fakultäten streben mit der Einführung des QM-Systems (QMS) der Universität  Siegen eine Hochschulkultur an, die auf Beratung, Transparenz, Mitbestimmung und Mitverantwortung aufbaut.

Dieser QM-Ansatz verlangt, dass neben den Hochschulgremien und -einrichtungen möglichst viele Hochschulmitglieder ihren Input in das QMS einbringen. Der Einbezug interner Kompetenzen stellt damit eine grundlegende Idee dar, die durch externe Expertise ergänzt wird.

Um die System- und Prozessqualität langfristig zu sichern und hierfür eine ständig verfügbare Struktur zu implementieren, baut die Universität Siegen auf ein mehrperspektivisches Audit auf. Ziel ist ein ganzheitliches System (bestehend aus Governance, Forschung, Lehre, Service/Verwaltung und Transfer).

Der Begriff "mehrperspektivisch" wurde gewählt, weil das zur Anwendung kommende Auditformat drei Perspektiven bedienen soll:

  • die Perspektive der Zielbereiche einer Problemstellung - als bereichsübergreifendes QM, als bereichsspezifisches QM, als QM in den Fakultäten und im Lehramt;
  • die Perspektive der Problemlösequalität - als Praxisangemessenheit und als Nachhaltigkeit;
  • die Perspektive des Auditgegenstandes - als Strukturen, Prozesse, Adressaten, Ressourcen, Rechtsfragen u. a. m. sowie Kombinationen von Auditgegenständen.

Problemlagen sollen erkannt und Lösungsvorschläge erarbeitet werden, die dann auf ihre Wirksamkeit und Nachhaltigkeit hin überprüft werden. Grundgedanke ist, dass Qualitätsmanagement an autonomen Hochschulen nur dann funktionieren kann, wenn es die notwendige Vertrauens- und Qualitätskultur fördert und nicht auf Misstrauen und Kontrolle basieren.

In den zentralen Handlungsbereichen sind Senatskommissionen eingerichtet, in denen die entscheidenden Anspruchsgruppen/Stakeholder vorliegende Problemlagen und Handlungsbedarfe beraten. Für universitäts- und bereichsübergreifende Handlungsbedarfe ist der Lenkungsausschuss QM zuständig.