..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Inklusion

inklusion2

Heterogenität ist gesellschaftliche Realität. Mit dem menschenrechtlich begründeten Ansatz der Inklusion soll auf der Ebene der Bildung und Erziehung und des Wohnens und Arbeitens, eine Reduktion von Barrieren und eine Kultur des Einbezugs und der Teilhabe gefördert und gelebt werden, besonders mit Blick auf diejenigen, die von Diskriminierung, Randständigkeit und gesellschaftlichen Ausschluss bedroht sind. Das Thema der Inklusion wird als Potentialbereich der Fakultät Bildung • Architektur • Künste multiperspektivisch erforscht: Inklusion über Kulturelle Bildung, Inklusion mittels Förderpädagogik und Inklusion als (Sozial)räumliche Strategie (wie kommunale Teilhabeplanung, Stadtentwicklung, Barrierefreiheit etc.). Die  Forschung in den Themenfeldern Inklusion, Kreation und Transformation, die neben der wissenschaftlichen auch die künstlerische Arbeit einbezieht, versammelt sich unter dem interdisziplinär verstandenen Arbeitstitel Räume bilden, der, inhaltlich weit gefasst, die Erforschung der räumlichen ebenso wie der kulturellen Architekturen von Bildungs- und Sozialräumen in den Blick nimmt. Dabei greifen die einzelnen Disziplinen ineinander und inspirieren sich gegenseitig.