..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus
Kontakt

Dr. Nina Fenn
Büro: AR-SSC 114
Tel.: +49 (0)271 740-4244
E-Mail:
Nina.Fenn@zv.uni-siegen.de

Programm Forscher-Alumni

Aufenthaltserlaubnis

Beantragung einer Aufenthaltserlaubnis

Internationale Gastwissenschaftler, die mit einem nationalen Visum eingereist sind und einen Aufenthalt über die Geltungsdauer des Visums hinaus planen, müssen rechtzeitig vor Ablauf der Gültigkeit ihre vorläufige Einreise- und Aufenthaltserlaubnis bei der zuständigen Ausländerbehörde in eine längerfristige Aufenthaltserlaubnis in Form eines elektronischen Aufenthaltstitels (eAT) umwandeln lassen. Ebenso müssen Gastwissenschaftler aus Staaten außerhalb der EU/des EWR, die ohne Visum einreisen dürfen, für einen Aufenthalt von mehr als drei Monaten nach ihrer Ankunft eine Aufenthaltserlaubnis beantragen. 
Bitte vereinbaren Sie frühzeitig einen Termin bei der örtlichen Ausländerbehörde, um die Aufenthaltserlaubnis zu beantragen, da die Ausstellung einige Wochen beanspruchen kann. Wenn Sie in Siegen wohnen, ist die Ausländerbehörde der Stadt Siegen Ihr Ansprechpartner hierfür. Wohnen Sie in einer anderen Gemeinde des Kreises Siegen-Wittgenstein ist die Ausländerbehörde des Kreises Siegen-Wittgenstein zuständig.

Es kommen für den Aufenthalt als (Nachwuchs-)Wissenschaftler unterschiedliche Aufenthaltstitel in Frage, die sich nach dem Zweck des Aufenthalts richten. Die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) stellt hierzu Informationen und eine Übersicht in deutscher und englischer Sprache bereit.

 

Aufenthaltstitel und Erwerbstätigkeit

Angehörige von Staaten innerhalb der EU, Island, Liechtenstein, Norwegen sowie der Schweiz benötigen keine Zustimmung, um eine Arbeit in Deutschland aufzunehmen. 
Angehörige von Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums, die in Deutschland einer Erwerbstätigkeit nachgehen möchten, benötigen prinzipiell einen Aufenthaltstitel, der dies gestattet. Dieser wird von der zuständigen Ausländerbehörde ausgestellt, ggf. bereits in Verbindung mit der Visumsbeantragung. Für Hochqualifizierte, in der Forschung tätige Personen sowie Inhaber einer Blauen Karte EU gelten erleichterte Bedingungen in Bezug auf die Aufnahme einer Beschäftigung.

Weitere hilfreiche Informationen sind in den Informationen zu den rechtlichen Rahmenbedingungen für Einreise und Aufenthalt von ausländischen Studierenden und Wissenschaftlern des DAAD enthalten.