..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Herzlich willkommen an der Universität Siegen!

Die Universität Siegen kann erneut Rekordzahlen vermelden: Erstmals sind mehr als 15.000 Studierende eingeschrieben. Mehr als 3.400 Erstsemester und Hochschulwechsler werden zum Wintersemester 2011/12 in Siegen willkommen geheißen.

„Wir freuen uns sehr über die gestiegene Nachfrage, gleichzeitig stellt sie uns alle aber vor Herausforderungen in den Bereichen Lehre, Infrastruktur und Versorgung“, erklärte Rektor Prof. Dr. Holger Burckhart.

Im Audimax fand fand die offizielle Begrüßung der Erstsemester statt. Rektor, stellvertretender Bürgermeister Jens Kamieth, Prorektor Franz-Josef Klein, AStA und der Geschäftsführer des Studentenwerk Siegen, Detlef Rujanski haben die Neuen empfangen und Ihnen wichtige Tipps zum bevorstehenden Studium und zum studentischen Leben in der Stadt und an der Uni gegeben.

Raumsituation: Die Hauptnutzfläche wurde von 94.500 Quadratmeter (WiSe 10/11) auf 97.300 Quadratmeter erweitert. Das Seminargebäude Weidenauer Straße ist vollständig hergerichtet und steht dem Seminarbetrieb komplett zur Verfügung. Das Bürogebäude in der Breite Straße in Siegen-Weidenau (290 qm), das zugehörig zur Halle für Fahrzeugtechnik angemietet wurde, konnte bezogen werden.

Verpflegung: Das Studentenwerk verlängert die Öffnungszeiten der Mensa, Campus Adolf-Reichwein-Straße, in der Vorlesungszeit um eine halbe Stunde von 11 bis 14.30 Uhr von montags bis freitags. Um die Verzögerung beim Umbau des Bistros aufzufangen, haben Universität, AStA sowie Studentenwerk gemeinsam eine provisorische Lösung geschaffen: Das „Stupa-Café“ bietet montags bis freitags von 9.15 bis 15.00 Uhr belegte Brötchen, frische Salate, Backwaren, Süßigkeiten, Kaffee und Getränke an. Rund 60 Sitzplätze sind im Stupa-Café sowie auf der Empore insgesamt vorhanden. Nach der Wiedereröffnung des Bistros kann der StuPa-Raum von den Studierenden als Arbeitsfläche genutzt werden.

ÖPNV: Vom Siegener Busbahnhof aus fahren drei Linien zur Universität. Mit der Fahrplanumstellung zum 07.09.11 werden zusätzlich zum bereits verstärkten Angebot aus dem WS 2010/11 zwischen 8.00 und 10.00 Uhr fünf zusätzliche Fahrten zwischen Bahnhof Weidenau und Universität eingesetzt. Zudem gibt es Direktfahrten zwischen Emmy-Noether-Campus und Haardter Berg. Alle Studierenden werden über die neuen Fahrpläne informiert, dazu werden Rundmails verschickt und Taschenfahrpläne verteilt. Der AStA plant außerdem, mit einem Informationsstand am Weidenauer Bahnhof vor Ort zu sein.

Zahlen / Daten: Geschätzt 15.500 Studierende werden im Wintersemester 2011/12 an der Universität Siegen eingeschrieben sein. Der Endstand im WiSe 2010/11 betrug 14.061 Studierende (01.12.2010). Somit begrüßt das Rektorat jetzt rund 3.400 Neue an der Hochschule in Siegen.
Insgesamt sind fast 21.000 Bewerbungen auf zulassungsbeschränkte Studienplätze eingegangen. Erfreulich ist insbesondere die Nachfrage im MINT-Bereich. Sehr hohe Einschreibezahlen gibt es in den ingenieurwissenschaftlichen Bachelor-Studiengängen „Architektur“ (WiSe 11/12: 175 zu WiSe 10/11: 83), „Bauingenieurwesen“ (101 zu 66), „Maschinenbau“ (180 zu 120) und „Wirtschaftsingenieurwesen“ (227 zu 119) zu vermelden. Ebenfalls sehr stark nachgefragt ist der Bachelor-Studiengang „Volkswirtschaftslehre“ (194 zu 24). Insgesamt haben sich 2.114 Studierende (+ 23 %) in den Bachelor-Studiengängen eingeschrieben (im letzten WiSe waren es 1.711). Derzeit haben sich 434 Personen in einen Master-Studiengang eingeschrieben (WiSe 2010: 483). Besonders nachgefragt ist der Master Medien und Gesellschaft (47 zu 18). Alle Zahlen beziehen sich auf den Stand 29.09.2011.

Programm „Siegen zum Kennenlernen": Bereits seit elf Jahren organisiert die Presse- und Kommunikationsstelle das Programm „Siegen zum Kennenlernen" für die Erstsemester. „Erstmals gibt es auch die Möglichkeit, Siegen bei einer Nachtführung zu erkunden. Gerade diese Veranstaltung, aber auch alle anderen Angebote, wurden sehr stark nachgefragt. Dies freut uns natürlich sehr und zeigt, dass die Studienanfängerinnen und -anfänger an den Freizeitmöglichkeiten und dem Leben in der Stadt und der Region interessiert sind", erklärt Pressesprecherin Josefine Kahle. Alle Angebote sind kostenfrei. Mehr als 540 Karten wurden insgesamt verschickt. An den Stadtführungen nehmen 232 Erstsemester teil, 70 entschieden sich für die Führung mit dem Nachtwächter. Für den Blick hinter die Kulissen des Apollo-Theaters haben sich 74 angemeldet, 47 wandern mit dem Ranger über den Rothaarsteig, das Museum für Gegenwartskunst schauen sich 62 und das Siegerlandmuseum 56 Interessierte an.