..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Campus Siegen Altstadt: Kauf- und Mietverträge zwischen Kreisklinikum, Investoren und Universität unterzeichnet

Im Rahmen eines Fachgesprächs zum Thema "Studieren in Siegen – der neue Campus Siegen Altstadt" in Anwesenheit von Ministerin Svenja Schulze, Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW, haben die Projektbeteiligten in Impulsreferaten die Bedeutung des Campus Siegen Altstadt für die Entwicklung der Stadt Siegen und der gesamten Region verdeutlicht.

Auf dem Weg zur Errichtung des Campus Siegen Altstadt sind zwei weitere wichtige Etappenziele erreicht: Die privatrechtliche Gesellschaft zur Förderung der Siegener Altstadt und die Kreisklinikum Siegen GmbH haben den Kaufvertrag über das Krankenhausgebäude „Haus Siegen“ in der Siegener Oberstadt unterzeichnet. Gleichzeitig hat die Universität Siegen mit der Projektgesellschaft einen Vertrag über die Anmietung über einen Zeitraum von zunächst zehn Jahren plus einer Option auf weitere Jahre abgeschlossen.

Ministerin Schulze hob hervor, dass die Verbindung von wissenschaftlicher Lehre und studentischem Wohnen im Herzen der Stadt eine richtungweisende Entscheidung sei. Dies erhöhe die Attraktivität der Innenstadt und ziehe positive wirtschaftliche Synergieeffekte nach sich. "Der geplante Hochschulcampus ist zudem eine Zukunftsinvestition mit Blick auf die steigende Studiennachfrage und den doppelten Abiturjahrgang. Das Land Nordrhein-Westfalen finanziert deshalb den Umbau des Unteren Schlosses mit insgesamt 19,5 Millionen Euro."

Im Rahmen des Fachgesprächs unterzeichneten Landrat Paul Breuer, Bürgermeister Steffen Mues, Wilfried Groos (Sparkassenstiftung Zukunft) und Rektor Prof. Dr. Holger Burckhart auch eine Ergänzung der Vereinbarung zur Errichtung des Campus Siegen Altstadt aus dem September 2009. Das Projekt „Campus Siegen Altstadt“ umfasst nun das Untere Schloss, das „Haus Siegen“ des Kreisklinikums in der Kohlbettstraße und ein neues Hörsaalgebäude, das in unmittelbarer Nähe des Kreisklinikums entstehen wird. Die Kosten für den Umbau des Unteren Schlosses werden vom Land getragen. Deshalb haben Kreistag und Stadtrat kürzlich beschlossen, die zugesagten regionalen Mittel für ein Bürgerforum im Unteren Schloss – die dafür nicht mehr benötigt werden – für den Kauf des neuen auch von der Öffentlichkeit genutzten Hörsaalgebäudes zur Verfügung zu stellen. Insgesamt beträgt die Summe von Kreis, Stadt und Sparkassenstiftung dafür 1,96 Mio. Euro

„Die Errichtung des Campus Siegen Altstadt ist eine Jahrhundertchance, die Siegen nachhaltig verändern wird.“ Es handle sich um die wichtigste Strukturentscheidung für die Region seit der Ansiedlung der Universität in den 70er Jahren, so Landrat Paul Breuer und Bürgermeister Steffen Mues, der ergänzte, dass ihm mittlerweile auch die Genehmmigung der Umbennung der Stadt in "Universitätsstadt Siegen" vorliege.

Aktuell bindet die Universität rund 20.000 Studierende und Mitarbeiter an Siegen. Die Innenstadt mit 3.500 jungen Menschen zu beleben, bedeute, Siegen ein junges Gesicht zu geben, mit dem die Stadt künftig regional und überregional wahrgenommen werde, bei den Studierenden, Wissenschaftlern und Lehrenden in ganz Deutschland, bei Kunden, Besuchern und Touristen.

Bereits im September 2014, also zum Wintersemester 2014/2015, soll der Lehrbetrieb im Campus Siegen Altstadt beginnen, so das ehrgeizige Ziel von Rektor Prof. Dr. Holger Burckhart: „Zu diesem Zeitpunkt würden auch dringend zusätzliche Kapazitäten benötigt, weil dann der doppelte Abiturjahrgang die Schulen verlässt.“

Die privatrechtliche Gesellschaft zur Förderung der Siegener Altstadt wird im nun vom Kreisklinikum erworbenen „Haus Siegen“ für die Universität auf rund 3.000 m² Hauptnutzfläche Büro- und Seminarräume zu errichten. Außerdem wird eine Cafeteria (230 m²) integriert. Hinzu kommen Studentenwohnungen und Übernachtungsmöglichkeiten für Universitätsgäste (ca. 2.600 m²).

Die anspruchsvollen Umbauarbeiten im Unteren Schloss wird der Bau- und Liegenschaftsbetrieb.NRW vornehmen.