..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Kinderuni ins elfte Semester gestartet

Die Erfolgsgeschichte der Kinderuni Siegen geht weiter. Gestern startete die bislang elfte Staffel. Rund 400 Kinder sind angemeldet. Sie lauschten zum Auftakt im Audimax den Ausführungen von Prof. Dr. Sabine Hering. Die Sozialpädagogin brachte den Jungen und Mädchen im Alter zwischen acht und zwölf Jahren näher, wie vor 40 Jahren die Uni ins Siegerland kam.

Dabei griff Prof. Dr. Sabine Hering, die auch die Festschrift „Die Gründung und die Gründer – ein Rückblick auf die Anfänge der Universität Siegen 1972 bis 1980“ verfasste, die zur Geburtstagsfeier der Uni am 14. Juni erscheint, zur Einführung auf Märchenhaftes zurück. „Eine gute Fee ist ins Siegerland gekommen und hat die Universität herbeigezaubert.“ Natürlich wussten die jungen Hörerinnen und Hörer, dass das so nicht stimmt. Die Fee, so Prof. Hering weiter, war ein Minister. Der hieß 1972 Johannes Rau. Und so ganz einfach herbeizaubern ließ sich die damalige Gesamthochschule auch nicht. Zwar brachte der Wissenschaftsminister genügend Geld mit. Doch nicht alle Menschen im Siegerland waren von der Idee begeistert. Eine Gesamthochschule war seinerzeit ein Reformmodell. Die GH sollte es besonders jungen Menschen aus bildungsfernen Familien ermöglichen, zu studieren. Zudem sollten Theorie und Praxis im Rahmen des Studiums enger verzahnt werden. In Anbetracht dieser Neuerungen herrschte auch  Skepsis. Anwohner fürchteten um ihre Wohnqualität, sollte die Hochschule in ihrem Wohngebiet gebaut werden. Und die bereits vorhandenen Hochschulen hatten Vorbehalte, in die GH eingegliedert zu werden. Die Stadt Siegen bot keinen Bauplatz für die Gesamthochschule an, und so kam diese nach Weidenau/Hüttental auf den Haardter Berg.

Zwar waren die Anfänge der heutigen Universität Siegen nicht ganz einfach, mittlerweile, so Prof. Hering, seien sich Stadt, Region und Universität aber wesentlich näher gekommen. Dazu trügen auch Veranstaltungen wie die Kinderuni bei. Die Universität Siegen müsse nämlich von den Menschen gemocht werden, diese müssten sich für die Universität interessieren. Prof. Hering: „Die Gründung hat ein gutes Ende genommen.“

Im Anschluss an den Vortrag hatten die Kinder viele, viele Fragen. Wie wird man Professor? Wie lange dauert ein Studium? Gibt es an der Uni auch Klassen und Fächer? Prof. Hering stand den Kinderuni-Kindern geduldig Rede und Antwort. Zum Abschluss musste sie natürlich Autogramme geben.

Und so geht es in der Frühjahrsstaffel der Kinderuni weiter: Am Pfingstdienstag (29. Mai) referiert Prof. Dr. Christoph Strünck zum Thema „Wer ist eigentlich die Chefin von Deutschland?“. Am 5. Juni befasst sich Prof. Dr. Claudia Witte mit dem Thema „Die Sprachen der Tiere“. Und am 16. Uni, dem Tag der Offenen Uni, lautet das Thema von Prof. Dr. Christoph Ruland „Geheimschriften, Kryptographie und Passwörter im Alltag“. Achtung: Die Vorlesung am Samstag, 16. Juni, findet von 15 bis 16 Uhr im Audimax statt! Eltern und andere Interessierte können vom benachbarten Blauen Hörsaal aus per Liveschaltung mithören.