..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Sicher durch das Feuer - Institut für Wirtschaftsinformatik ist "Ausgewählter Ort 2012"

Hohe Auszeichnung während des Jahresempfangs der Fakultät Wirtschaftswissenschaften: Professor Volker Wulf und das Institut für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien sind für das Projekt „Landmarke – sicheres Navigationssystem für Feuerwehrleute“ im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ als „Ausgewählter Ort 2012“ in der Kategorie Wissenschaft geehrt worden.

In der bundesweiten Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ werden jährlich unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Ideen und Projekte prämiert, die einen nachhaltigen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands leisten.

Das Projekt „Landmarke“ entspringt der Sozio-Informatik, einer neuen, am Institut für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien der Universität Siegen entwickelten Disziplin der angewandten Informatik, die sich der Erforschung der Gestaltung von Anwendungen der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) in Freizeit und Beruf widmet.

Zum Projekt:
Die Landmarken dienen als Navigationssystem für Feuerwehrleute, die sich in brennenden Gebäuden befinden. Die Einsatzkräfte markieren wichtige Orientierungspunkte mit den interaktiven Landmarken, kleinen verteilbaren Einheiten in der Gestalt von feuerwehrüblichen Türstoppern, die Sensor- und Übertragungstechnik enthalten. Über Sensoren in der Kleidung der Feuerwehrleute und den Landmarken werden Informationen ausgetauscht. Mit dieser Navigationshilfe erhalten die Einsatzkräfte ein gemeinsames Verständnis der Lage vor Ort, zudem wird der Löscheinsatz sicherer und effizienter.

Der Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ wird seit 2006 von der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ gemeinsam mit der Deutschen Bank realisiert. Hans-Werner Bieler von der Deutschen Bank überreichte Professor Dr. Volker Wulf, Leiter des Institutes für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien, die Auszeichnung als „Ausgewählter Ort 2012“ und betonte: „Landmarke ist ein hervorragendes Beispiel für die Innovationskraft hierzulande: auf wissenschaftlichem Spitzenniveau interdisziplinär entwickelt, am echten Alltag orientiert und zukunftsfähig. Das stärkt den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Deutschland.“ Das Engagement der Deutschen Bank begründet er: „Hinter den ‚Ausgewählten Orten 2012‘ stehen Ideen, die begeistern – von Menschen, die echtes Engagement zeigen. Sie stehen für Fortschritt und Zukunft in Deutschland“. Aus über 2.000 Bewerbungen wählte die Expertenjury aus Wissenschaftlern, Wirtschaftsmanagern, Journalisten und Politikern den Lehrstuhl Wirtschaftsinformatik und Neue Medien der Universität Siegen mit seinem Navigationssystem für Feuerwehrleute als Preisträger aus.