..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Kreis Olpe und Uni Siegen unterzeichneten Kooperationsvertrag

Rektor Burckhart: "Das ist einfach ein schöner Rahmen für das, was wir schon tun."

„Die Vertiefung der Verbindungen der Universität Siegen mit der Region ist eine fortdauernde Aufgabe, der sich sowohl der Kreis Olpe als auch die Universität Siegen verpflichtet fühlen. Eine feste Verankerung der Universität in der Region fördert nicht nur die gegenseitige Identifikation und Akzeptanz, sondern wechselseitige Impulse beeinflussen positiv die Arbeit der Hochschule und wirken sich nutzbringend und anregend auf Wirtschaft und Bevölkerung im Kreis Olpe aus.“ Um diese in der Präambel beschriebenen positiven Aspekte der engeren Zusammenarbeit zu erreichen, haben der Kreis Olpe und die Universität Siegen einen Kooperationsvertrag abgeschlossen.

Landrat Frank Beckehoff und der Rektor der Universität, Prof. Dr. Holger Burckhart, unterzeichneten im Beisein von Prorektorin Prof. Dr. Hanna Schramm-Klein jetzt das Vertragswerk, in dem verschiedene Projekte und Aktivitäten vereinbart wurden. Dabei geht es um die Stärkung des Technologie- und Wissenstransfers beispielsweise im Zusammenhang mit dem Automotive Center Südwestfalen (ACS). Darüber hinaus soll die Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Betrieben im Bereich der Aus- und Weiterbildung ausgeweitet werden. Großes Interesse haben beide Partner an der Angebotserweiterung im Bereich der Dualen Studiengänge mit ihrem engen Praxisbezug zur Wirtschaft. Wichtig ist zudem, das Studienangebot der Universität Siegen bei den Schülerinnen und Schülern im Kreis Olpe bekannter zu machen.

Um die Verbindungen zwischen Studierenden der Universität und der Region zu fördern, stiftet der Kreis Olpe einen Studienpreis. Der Preis wird für herausragende Arbeiten von Studierenden und/oder Doktoranden mit Bezug zum Kreis Olpe vergeben, die die spezifischen Herausfor-derungen dieses Raumes aufgreifen und bearbeiten. Landrat und Rektor zeigten sich zufrieden mit der Vereinbarung. „Wir wollen die Kooperation jetzt mit Leben füllen und sind zuversichtlich, dass sie nicht nur für beide Vertragspartner erfolgreich ist, sondern sich insbesondere positiv für die Menschen und Unternehmen der Region auswirken wird.“