..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Neue Doktoren und stolze Preisträger

Auf dem siebten Jahresempfang zeichnete die Fakultät III der Universität Siegen Promovenden, Preisträger und erstmals MBA-Absolventen aus.

Es hörte sich gut an, das Musikstück vor der Vorstellung der neuen Doktoren. Klang und Melodie, perfekt für den siebten Jahresempfang der Fakultät III (Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsrecht) der Universität Siegen. Doch die Fakultät ist alles andere als „Standing Still“, wie der Titel des Liedes lautete. Dekan Prof. Dr. Volker Wulf blickte im Haus Patmos in Siegen auf ein erfolgreiches akademisches Jahr zurück: „Wir entwickeln uns weiter und erschließen neue Themen durch neue Forschungsprojekte.“


Prof. Dr. Peter Haring Bolívar, Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs, fand lobende Worte für die neuen Doktoren: „Ihre Dissertationen sind Grundlage der Forschung an dieser Universität.“ Nach dem Festvortrag von Prof. Dr. Martin Hill (Vice President Sustainability Solutions SAP) zum Thema „Bedeutung von IT bei der Umsetzung von Nachhaltigkeitsstrategien in Unternehmen“ bekamen 16 Doktoranden ihre Promotionsurkunden. Sieben mit der Bestnote „summa cum laude“. Außerdem zeichnete die Fakultät die fünf ersten Absolventen des Executive MBA-Programms der Südwestfälischen Akademie für den Mittelstand aus.


Im Mittelpunkt standen Dr. Stefanie Jung und Dr. Jenny Nossack. Beide erhielten den mit je 1500 Euro dotierten „Rolf H. Brunswig-Promotionspreis“. In seiner Laudatio analysierte Prof. Dr. Peter Krebs die Besonderheit der Dissertation von Dr. Jung (Titel: „Die Kapitalverfassung der Societas Privata Euopaea (SPE)“) und stellte fest: „Sie hat das Potenzial, eine international bekannte Wissenschaftlerin zu werden.“ Prof. Dr. Erwin Pesch würdigte mit seiner Laudatio Dr. Nossacks Dissertation (Titel: „Operational Planning Problems in Intermodal Freight Transportation“): „Die Dissertation von Frau Nossack ist logisch klar aufgebaut, hervorragend strukturiert, sprachlich exzellent und immer wieder für den Leser durch sehr schöne graphische Darstellungen der Problemstellungen ergänzt. Frau Nossack verbindet in beeindruckender Weise Theorie und Praxis.“ Rolf H. Brunswig gratulierte den Preisträgerinnen persönlich: „Sie haben beide großartige Leistungen abgeliefert.“ Mit dem mit 500 Euro dotierten „Förderpreis der Fakultät für wissenschaftlichen Nachwuchs“ wurde Dr. Dominik Kreß ausgezeichnet. Prof. Dr. Pesch wies besonders auf die Verknüpfung verschiedenster Gebiete in der Dissertation mit dem Titel „Sequential Competitive Location on Networks“ hin und folgerte: „Die umfangreichen und wohl strukturierten, theoretischen und experimentellen Untersuchungen sind grundlegend für weitere Forschung in diese Richtung.“


Die Fakultät vergab zudem den Preis für die „beste Lehre“ (500 Euro) an Dr. Markus Rohde, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien. Dr. Rohde erreichte die beste Bewertung für seine Lehrveranstaltungen durch die Studierenden. Der Preis für „innovative Lehre“ (500 Euro) ging an Prof. Dr. Arnd Wiedemann und Dipl.-Kfm. Thomas Schilli. Ihre Studenten konnten an einer Übung per Web-Konferenz teilnehmen und sich dabei ortsunabhängig, also auch via Smartphone, zuschalten.