..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Rennwagen auf Speed-Diät

40 Kilo hat der neue Renner abgespeckt, jetzt will das Racing-Team der Speeding Scientists Siegen ganz nach vorn.

Die Erfolgs-Formel der Speeding Scientists Siegen für die neue Saison 2013 ist einfach: Weniger Gewicht, mehr Tempo! Den neuen Rennwagen „s3-13e“ hat das Renn-Team der Universität Siegen daher auf Speed-Diät gesetzt. Der neue Renner (Spitzname: Marla) wiegt knapp 220 Kilo – 40 Kilo weniger als der Vorgänger. Statt aus Glasfaser besteht die Verkleidung nun aus Carbon, außerdem setzt das Studenten-Team nun leichtere Akku-Zellen ein. Zwei Elektro-Motoren leisten insgesamt 105 PS, den Sprint von 0 auf 100 schafft der abgespeckte „s3-13e“ nun in nur 3,5 Sekunden.

Die Speed-Diät war das Ziel für die neue Saison. Marcel Richter, Technischer Leiter 2013, erklärt: "Wir wollten auf 230 Kilo kommen. Das haben wir verfehlt, es sind unter 220 Kilo geworden." In der Rennserie "Formula Student" starten die Speeding Scientists in Hockenheim und Barcelona. Dort soll es mit Marla ganz nach vorn gehen. Richter: "Unsere Ziele sind hoch, wir wollen auf’s Treppchen."

Dafür hat das Team aus 31 Studenten und Studentinnen Tag und Nacht in der Werkstatt in Siegen-Weidenau und auf der Teststrecke auf dem Verkehrsübungsplatz in Olpe verbracht. Prof. Dr. Bernd Engel (Institut für Umformtechnik) lobt: "Die Speeding Scientists sind extrem wichtig für die Universität. Eine beispiellose Aktivität, die hier aus studentischen Kreisen kommt. Mein Wunsch für die neue Saison ist: Ankommen und gut aussehen."