..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Verbesserung eingeleitet

Die Workshops des "Campus im Dialog" sind abgeschlossen. Jetzt wird an der Umsetzung der Maßnahmen in den Bereichen "ÖPNV", "Gute Lehre" und "Lebensraum Uni Siegen" gearbeitet.

Das Studium an der Universität Siegen soll besser werden, deshalb gibt es nun den „Campus im Dialog“. Nach der Auftakt-Diskussion im Audimax, vielen Vorschlägen, Ideen und kritischen Beiträgen im Internet-Blog sind nun die Workshops zur Verbesserung der Studiensituation beendet. An drei Tagen diskutierten Vertreter der Hochschulleitung, Experten, der AStA und Studierende über die drei Themen-Bereiche "ÖPNV", "Gute Lehre" und "Lebensraum Uni Siegen".

Grundlage für die Arbeit in den Workshops am Campus Adolf-Reichwein-Straße, Paul-Bonatz-Straße und dem Emmy-Noether-Campus waren die Beiträge im Internet-Blog "Studierende im Dialog". Experten wie Dipl.-Ing Heiko Merle (TU Darmstadt) lieferten neue Erkenntnisse über Methoden und Umsetzung der Verbesserung der Lehre, Helmut Rameil (ZWS) und Stephan Degen (VWS) standen als direkte Ansprechpartner für den Themen-Bereich "ÖPNV" zur Verfügung. Damit setzt die Universität auf eine neue Kultur des Miteinanders, auf eine direkte Einbindung der Studierenden und gemeinsame Arbeit. Leider fanden sich trotz des umfassenden Angebots und der Freistellung von der Seminar-Pflicht bei den Workshops nur wenige Studierende zur Mitarbeit ein.

Die Hochschulleitung hat bereits damit begonnen, Verbesserungsvorschläge umzusetzen. Für Frauen gibt es im Hölderlin-Gebäude mehr sanitäre Anlagen, es werden mehr Mülleimer (z.B. im Audimax) eingesetzt, vor der Universitäts-Bibliothek soll ein Geldwechsel-Automat installiert werden, die Abfahrtszeiten der Busse sollen neu abgestimmt werden. Geprüft werden Möglichkeiten, Übungen mit vollständigen und ausführlichen Lösungen online verfügbar zu machen sowie eine Nachrückfunktion für Kurse kurz nach Semesterstart einzuführen. Der Internet-Blog bleibt weiterhin für Ideen, Vorschläge und Kritik geöffnet.