..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Die Sicherheit nicht vergessen

Auch nach den erfolgreichen Sicherheitstagen werden Schulungen zur Arbeitssicherheit und Erste-Hilfe-Kurse für Angehörige der Universität Siegen angeboten.

Die 3. Sicherheitstage des Arbeitskreises Sicherheit waren ein sichtbarer Erfolg auf dem Campus Adolf-Reichwein. Am Freitag, 5.Juli. 2013, gegen 14 Uhr fuhren plötzlich Feuerwehr- und Rettungswagen auf den Campus Adolf-Reichwein. Eine größere Menschentraube hatte sich bis dahin bereits auf der Bistrowiese gebildet. Viele fragende Blicke, was war passiert?

Die Feuerwehr mit Einsatzwagen und einer Drehleiter, einem Rettungswagen und einem Gerätewagen des Roten Kreuzes waren der Einladung des "Arbeitskreises Sicherheit der Chemie" gefolgt, um den angehenden ChemikerInnen und MitarbeiterInnen ihre Einsatzmöglichkeiten bei einem Chemieunfall aufzuzeigen.Mittlerweile sind die "Sicherheitstage" fester Bestandteil im Veranstaltungskalender des Departments Chemie-Biologie geworden und haben sich zu einer effektiven und gut besuchten Veranstaltung entwickelt. „Erste Hilfe bei Chemieunfällen“ lautete das diesjährige Motto unter dem neben allgemeinen Erste-Hilfe Kursen auch diverse interessante Fachvorträge zum Thema referiert wurden. Dazu gab es am Freitagvormittag einen Vortag des leitenden Notarztes Herrn Arnd Merten (FA für Anästhesiologie und Intensivmedizin) aus dem Kreisklinikum. Die ChemikerInnen haben einen Einblick bekommen, welche Möglichkeiten von Seiten der Ärzte bei Unfällen im Chemielabor bestehen.

Im Anschluss erläuterte Klaus Ehrmann, Chemiker und Brandsachverständiger der Feuerwehr, den Ablauf bei der Feuerwehr und was sie leisten kann, wenn es in der Chemie zu einem Unfall mit mehreren Verletzten kommt. Um die Problematik richtig und praktisch anschaulich darzustellen, fuhr die Feuerwehr mit ihrem gesamten Löschzug sowie einem Rettungswagen und einem Gerätewagen des roten Kreuzes vor. Bei allen Veranstaltungen fand ein reger Austausch statt, in dem die ChemikerInnen von den Notärzten und der Feuerwehr viel über ihre Arbeit erfuhren. Ebenso konnte sich auch die Feuerwehr bei einer Besichtigung der Laboratorien der Chemiker einen Eindruck über die möglichen Gefahren im Labor machen – und das nicht erst bei einem Ernstfall! Mit knapp 100 Teilnehmern war diese Sicherheitswoche die bisher erfolgreichste des Arbeitskreises.

Auch außerhalb der Sicherheitstage werden Schulungen zur Arbeitssicherheit und Erste-Hilfe-Kurse für Angehörige der Universität Siegen angeboten.

von Jennifer Hermann