..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Kinderuni Siegen: Jetzt geht’s wieder los

Startschuss fällt am 12. November / Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Die Blätter werden bunt, die Temperaturen sinken – alles deutet darauf hin, dass der Herbst da ist. Damit naht auch die nächste Staffel der Kinderuni. Diese startet am 12. November 2013. Anmeldungen sind ab sofort via Online-Formular (www.kinderuni-siegen.de) möglich. Wie gewohnt stehen im Audimax der Universität Siegen (Campus Adolf-Reichwein-Straße) 450 Plätze für Mädchen und Jungen im Alter zwischen acht und zwölf Jahren zur Verfügung. Veranstaltungsstart ist jeweils um 17 Uhr.

„Nano! Kleiner geht‘s nicht.“ So lautet das Kinderuni-Thema von Prof. Dr. Max Lemme, der dem Department Elektrotechnik und Informatik angehört. Die Begleitpersonen werden parallel in der Cafeteria des Studentenwerks willkommen geheißen.

„Schule hat viele Gesichter - Lernen hier und anderswo“: In Deutschland müssen - und dürfen - alle Kinder zur Schule gehen. Das macht zwar vielleicht nicht immer Spaß, ist aber eigentlich eine tolle und vor allem notwendige Sache! Warum ist das eigentlich so, dass Kinder zur Schule gehen (müssen)? Und gab es diese Schulpflicht eigentlich immer schon? Wie sieht das in anderen Ländern aus, ob oder wie die Kinder dort zur Schule gehen? Schule kann daher viele Gesichter haben. Prof. Dr. Matthias Trautmann, Dr. Ina Biederbeck und Anna-Maria Loffredo  suchen am 19. November gemeinsam mit den Kinderuni-Studierenden nach Antworten, warum die Schule früher, heute und zukünftig eine wichtige Einrichtung für Kinder und die Gesellschaft ist. Auf die Begleitpersonen warten Führungen durch die Bibliothek.

Klimaerwärmung ist ein Schlagwort unserer Zeit. „Warum steigt das Meer, wenn es wärmer wird?“ – diese Frage beantwortet Prof. Dr. Jürgen Jensen vom Forschungsinstitut Wasser und Umwelt am 26. November im Rahmen der Kinderuni. Für Begleitpersonen wird diese Vorlesung ins Foyer des Audimax übertragen.

Dass Wellen viel Kraft haben, wurde in den zurückliegenden Jahren bei verschiedenen Naturkatastrophen deutlich. Dass man diese Kraft gezielt nutzen kann, um Strom zu gewinnen, daran arbeiten Prof. Dr. Thomas Carolus und sein Team. Wie das genau vonstatten geht, zeigen die Wissenschaftler am 3. Dezember. „Energie aus Wind und Wellen: Von der Windmühle zum Wellen- und Gezeitenkraftwerk“ lautet der Titel. Auf die Begleitpersonen wartet ein Einblick in die technischen Katakomben der Universität Siegen.