..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

„Strategien von der Uni abschauen“

Ulf Richter (r./Kanzler Universität Siegen), Prof. Dr. Martin Maslaton (Vizepräsident Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung e.V.) und Dr. Peter Neuhaus (l./Referent im Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen) eröffneten das Fachseminar an der Uni Siegen.

Fachseminar zur Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung in Rechenzentren an der Universität Siegen.

Mit dem New Data Center Siegen (NDC) erreicht die Uni Siegen mehrere Dinge auf einmal. Eine leistungsfähige IT für Forschung und Lehre, gleichzeitig die Reduktion von Energieverbrauch und Emissionen. Möglich macht dies das Blockheizkraftwerk (BHKW) mit Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung. Diese Technologie, ihr Anwendungsbereich und Potenziale, standen im Mittelpunkt bei einem Fachseminar „Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung in Rechenzentren“ des Bundesverbandes Kraft-Wärme-Koppplung an der Universität Siegen.

Ulf Richter, Kanzler der Universität Siegen, stellte die Vorzüge des NDC heraus: „Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung ermöglicht uns ein modernes Rechenzentrum, das energieeffizient und umweltschonend ist. Für uns als Universität und unser Leitmotiv „Zukunft menschlich gestalten“ sind das entscheidende Aspekte. Wir sind stolz auf das NDC.“ In Vertretung von Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, sprach Referent Dr. Peter Neuhaus ein Grußwort. Dr. Neuhaus stellte das Förderprogramm der Landesregierung vor, das zum Ziel hat, Anlagen mit Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung zu fördern und auszubauen: „Die Landesregierung will diese technologische Entwicklung vorantreiben.“ Wie ein solches Rechenzentrum aussehen kann, macht das NDC vor. Dr. Neuhaus lobte: „Man kann von Siegen, von der Universität hier, erfolgreiche Strategien abschauen. Das Blockheizkraftwerk sorgt für Strom, Wärme und Kälte aus einem System. Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung ist umweltfreundlich und effizient.“

Bernd Schade, Abteilungsleiter Betriebstechnik der Universität Siegen, erklärte in seinem Vortrag Details zum Bau und Betrieb des Siegener Rechenzentrums. Weitere Vorträge drehten sich um die rechtlichen Rahmenbedingungen, Sorptionskältemaschinen oder aktuelle Technologieentwicklungen. Zum Ende des Fachseminars stand eine Besichtigung des NDC auf dem Programm.