..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Neben dem Studium Praxiserfahrung sammeln

Zwischen dem katholischen Jugendwerk Förderband Siegen Wittgenstein und der Jobvermittlung der Universität Siegen besteht eine lange Partnerschaft.

Die Jobvermittlung der Universität Siegen ist zu einer wichtigen und sehr gefragten Anlaufstelle für Studierende und Arbeitgeber geworden. Während Arbeitgeber der Region zukünftige Mitarbeiter noch während der Studienphase kennenlernen können, haben Studierende die Chance, bereits während des Studiums Berufserfahrungen zu sammeln. Andrea Henzeschulz, Arbeitsvermittlerin in der Jobvermittlung, betont die Wichtigkeit der Verknüpfung von Praxis und Theorie. „Durch die praxisbezogene Vermittlung profitieren beide Seiten. Unternehmen und Institute können durch die Jobvermittlung auf qualifizierte Studierende zurückgreifen, während die Studierenden bereits während des Studiums über einen längeren Zeitraum hinweg Praxiserfahrungen sammeln können.“

Eine solch erfolgreiche Zusammenarbeit besteht seit längerer Zeit zwischen der Jobvermittlung und dem katholischen Jugendwerk Förderband Siegen Wittgenstein e.V.. Förderband bietet eine Vielzahl von Unterstützungsmöglichkeiten und Projekten, um jungen Menschen auf dem Weg in eine berufliche Zukunft behilflich zu sein. Momentan ist Förderband an vier Schulen im Siegener Raum im Rahmen der Ganztagsbetreuung tätig und beschäftigt dort neben festangestellten Fachkräften ca. 40 Studierende der Uni Siegen. Neben einer breit gefächerten Anzahl von AG-Angeboten wie Kochen, Badminton, Baseball, jonglieren oder tanzen wird auch die Übermittagsbetreuung übernommen. Frank Neuser, einer der hauptberuflichen Ganztagskoordinatoren des Kath. Jugendwerk Förderband, lobt die Zusammenarbeit mit der Jobvermittlung. „Momentan leitet ein Studierender der Uni Siegen eine Schülerzeitung-AG an einer Hauptschule, welche er vor einigen Jahren noch selbst als Schüler besuchte.“ Des Weiteren habe eine Studierende mit Migrationshintergrund Sprachförderungs-Angebote in Polnisch an einer Schule übernommen. „Dadurch werden die Schüler aufgrund der Vorbildfunktion zusätzlich motiviert“, wie Andrea Henzeschulz hinzufügt. Auch Julia Nies, die ihr Lehramtsstudium an der Universität Siegen soeben abgeschlossen hat und im Mai mit ihrem Referendariat beginnt, hat über die Jobvermittlung Siegen einen Job bei Förderband erhalten, wodurch sie sich bereits während ihres Studiums auf den Lehrerberuf bestens vorbereiten konnte. „Die Erfahrung im Umgang mit Kindern ist die perfekte Vorbereitung auf das Referendariat“, so Julia Nies.