..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Rasende Wissenschaftler in der City-Galerie

Das studentische Rennteam "Speeding Scientists" der Uni Siegen präsentierte sich in der City-Galerie. Vor Ort war auch die Studienberatung.

Das Team Speeding Scientists Siegen e.V. ist das Formula Student Rennteam der Universität Siegen präsentierte sich jetzt in der City-Galerie in Siegen. Zudem war die Studienberatung mit einem Stand vertreten. Das Interesse sowohl an den Rennwagen als auch am Studium an der Universität Siegen war riesig.

Das Team Speeding Scientists Siegen besteht seit 2008. Jährlich wird ein Rennwagen entwickelt. Mittlerweile besitzt dieser einen E-Motor. Das Team besteht aus Studierenden unterschiedlichster Fachrichtungen. Studierende des Maschinenbaus, der Elektrotechnik und des Wirtschaftsingenieurwesens bilden gemeinsam den Bereich der Technik, welcher sich hauptsächlich um die Planung, Konstruktion, Fertigung und Inbetriebnahme des Wagens kümmert. Den wirtschaftlichen Teil übernehmen Studenten der Betriebswirtschaftslehre, der Medienwissenschaften und des Wirtschaftsingenieurwesens mit der Aufgabe, einen professionellen Businessplan zu erstellen, Sponsoren und Unterstützer für das Projekt zu gewinnen, Controlling durchzuführen und sich den Herausforderungen des Marketings zu stellen.

Ebenso sportlich wie der Wettbewerb an sich, ist auch die Aufgabe, einen Rennwagen in nur einem Jahr komplett neu zu bauen. Durch die Mitarbeit bei den Speeding Scientists Siegen werden Zusatzqualifikationen erworben, die viele der heute geforderten Soft Skills darstellen. Teamwork, Projektmanagement, Führungsqualitäten, eigenständiges und selbstverantwortliches Arbeiten sind nur einige davon, die unsere Teammitglieder beim Bau unseres Rennwagens erlernen. Dabei werden viele Kontakte zu Unternehmen geknüpft, aus denen langfristige Partnerschaften entstehen können. Durch die Unterstützung unserer Universität ist es uns auch möglich, Diplom-, Bachelor- und Studienarbeiten in die Entwicklung unseres Rennwagens einfließen zu lassen.

Das Rennteam will im Juli wieder beim Rennen auf dem Hockenheimring an den Start gehen.