..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Bildungs-Besuch in Berlin

Exkursionsgruppe der Uni Siegen nahm am 15. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag in der Hauptstadt teil.

Der Deutsche Jugendhilfetag ist die europaweit größte Fachmesse zum Thema Kinder und Jugendhilfe und wurde vom 3. bis 5. Juni von insgesamt 50.000 Menschen besucht. Mit dabei waren Judith Pierlings und Dirk Schäfer – zwei wissenschaftliche Mitarbeiter der Forschungsgruppe Pflegekinder der Uni Siegen –mit einer Exkursionsgruppe von 20 Studierenden des Studienganges Soziale Arbeit. Die Veranstaltung war von politischer Seite sehr prominent besetzt. Zum Auftakt begrüßte Bundespräsident Joachim Gauck die Teilnehmer mit einem Vortrag und zum Abschluss hielt die Bundesjugendministerin Manuela Schwesig eine Rede zum Thema „Jung sein in Deutschland – in Europa“.

Den Studierenden wurde durch die finanzielle Unterstützung der Fachkonferenz Sozialpädagogik und den Lehrauftrag der DozentInnen die Teilnahme am DJHT und intensive Auseinandersetzung mit den Themenschwerpunkten ermöglicht. Die Studierenden waren begeistert von der Möglichkeit, sich einen Überblick über das breite Themenfeld der Kinder- und Jugendhilfe und deren vielfältige Angebotsformen zu verschaffen.

kjht3Dabei nutzten sie die Gelegenheiten, mit anderen TeilnehmerInnen und AusstellerInnen zu diskutieren und sich auszutauschen. Im Rahmen von Workshops, Vorträgen und Messeforen informierten sich die Studierenden über unterschiedliche Schwerpunkte und Handlungsfelder der Kinder- und Jugendhilfe. In regelmäßigen Treffen während der Messe konnten die Studierenden gemeinsam mit den DozentInnen ihre Erfahrungen reflektieren und offene Fragen klären, um ihren individuellen Veranstaltungsplan zu organisieren.

Dirk Schäfer informierte am 3. Juni mit anderen KollegInnen am Messestand der Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen (IGfH) über die Aktivitäten und Mitwirkungsmöglichkeiten des Nachwuchsnetzwerkes „Forum Start“. Schwerpunktthemen der Arbeitsgruppe junger Fachkräfte sind dabei die theorie- und praxisorientierten Auseinandersetzungen zu aktuellen Themen der Hilfen zur Erziehung und der intergenerationale Diskurs innerhalb des Verbandes.

Judith Pierlings und Dirk Schäfer präsentierten im Rahmen eines Fachforums ihr zweijähriges Praxis-Forschungs-Projekt „Rückkehrprozesse von Pflegekindern in ihre Herkunftsfamilie“. Vor einer interessierten Zuhörerschaft wurden aktuelle Projektergebnisse vorgestellt sowie fachliche Konsequenzen und Handlungsempfehlungen für die Weiterentwicklung der Pflegekinderhilfe vorgeschlagen.

Judith Pierlings, Dirk Schäfer

kjht2