..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Uni-Zuhause für Mauersegler

Nistkästen an zwei Gebäudeteilen der Universität auf dem Haardter Berg angebracht – Zugvögel finden immer weniger Brutplätze.

Am blauen K-Turm der Universität Siegen hängen seit kurzem zwölf Nistkästen für Mauersegler. Am Gebäudetrakt B wurde noch zusätzlich drei Nistkästen angebracht. Damit leistet die Universität Siegen einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Mauersegler.

Mauersegler sind faszinierende Zugvögel, die ihr gesamtes Leben (mit Ausnahme der Brutzeit) in der Luft verbringen. Durch ihre sichelförmigen langen Flügel und den V-förmigen Schwanz sind sie perfekt an das Leben in der Luft angepasst. Sie gehören zu den schnellsten Fliegern unter den Vögeln.

Jedes Jahr fliegen sie aus den Überwinterungsgebieten in Afrika (Kongobecken oder bis in die Südspitze Afrikas) zurück nach Europa in ihre Brutgebiete. Sie kommen Ende April/Anfang Mai in Siegen an. Dort haben sie aber nur etwa drei Monate Zeit, ihre Brut aufzuziehen. Ende Juli ziehen die ersten Mauersegler schon wieder Richtung Afrika.

Als ehemaliger Felsenbrüter nutzt der Mauersegler Häuser als sekundäre Nistplätze. Leider sind diese Nistplätze an Gebäuden durch Sanierungsarbeiten immer seltener geworden. Hier kann leicht Abhilfe mit Nistkästen geschaffen werden. Die Kästen der Uni Siegen wurden von den Mitarbeitern der Arbeiterwohlfahrt gebaut und von der Unteren Landschaftsbehörde finanziert. Die Universität hat die Anbringung der Nistkästen durch die Firma Fischer Dachtechnik ermöglicht. Somit nutzt eine starke regionale Zusammenarbeit dem Bruterfolg des afrikanischen Sommergastes.

mauerseglerHP2