..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Neuer Studierendenrekord an der Uni Siegen

Zum Start des Wintersemesters 2015/16 begrüßt die Universität 3.405 Studienanfänger und 19.387 Studierende insgesamt.

Die Universität Siegen wächst weiter. Zum Start des Wintersemesters 2015/16 zählt die Uni Siegen insgesamt rund 19.387 Studierende und stellt damit einen neuen Rekord auf. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Studierendenzahl um 0,9 Prozent erhöht. „Wir freuen uns, so vielen jungen Menschen wie nie zuvor ein Studium ermöglichen zu können und heißen alle herzlich willkommen. Für uns ist diese hohe Zahl gleichzeitig Ansporn, die Studiensituation weiter zu verbessern“, sagte Rektor Prof. Dr. Holger Burckhart.

Gemeinsam mit Siegens Bürgermeister Steffen Mues begrüßte Prof. Burckhart die Erstsemester im Audimax der Universität. „Dieser Studierendenrekord ist für Siegen etwas Besonderes. Wächst die Uni, wächst die Stadt. Gerade mit dem Umzug an den neuen Campus im Stadtzentrum werden sich Universität, Bürger und Stadt näherkommen, für uns alle ist das eine tolle Entwicklung“, sagte Mues.

Insgesamt begrüßt die Universität 3.405 Studienanfänger, die sich neu eingeschrieben haben. Diese Zahl setzt sich zusammen aus der Zahl der Studienanfänger im ersten Hochschulsemester (Erstsemester) sowie der Zahl der Neueinschreiber, die beispielsweise von anderen Hochschulen nach Siegen gewechselt sind. Im Wintersemester 2015/16 zählt die Uni Siegen 2.582 Erstsemester und 823 Neueinschreiber, insgesamt 3.405 Studienanfänger. Die Zahl der Studienanfänger ist im Vergleich zum Vorjahr um 4 Prozent gesunken. Die Zahl der internationalen Studierenden ist gestiegen, um 0,7 Prozent auf nun 2.157.

Der Anstieg der Gesamtzahl der Studierenden und der Rückgang der Zahl der Studienanfänger finden sich in der gesamten Hochschullandschaft in NRW wieder. Beide Entwicklungen erklären sich aus den Zuwächsen der vergangenen Jahre, in denen die Hochschulen seit 2011 massiv Kapazitäten aufgebaut und zusätzliche Studierende aufgenommen haben. Anders als in den Jahren zuvor haben nun weniger Studierende die Hochschulen verlassen. In Siegen und in NRW bleibt die Zahl der Studierenden im System daher konstant hoch.

Die Universität Siegen befindet sich auf dem besten Weg, die Vereinbarungen des „Hochschulpakts II“ mit dem Land NRW zu erfüllen. Von 2011 bis 2015 sollte die Universität insgesamt 15.706 Studienanfänger im ersten Hochschulsemester aufnehmen. Inklusive der aktuellen Zahlen haben in Siegen insgesamt 16.289 Erstsemester ein Studium begonnen. Das sind 4 Prozent mehr als vereinbart, die Uni Siegen wird den Hochschulpakt II voraussichtlich mehr als erfüllen (104 Prozent). Diese Zahlen sind vorläufig und beziehen sich auf den Datenstand des 15. Oktobers 2015. Die endgültigen Studierendenzahlen werden am 1. Dezember 2015 gemeldet.

Hochschulsport startet

Seit Juli 2015 stellt die Universität Siegen die Dreifachsporthalle auf dem Campus Adolf-Reichwein-Straße als Notunterkunft für Flüchtlinge zur Verfügung. Um den Studierenden ein attraktives Sportangebot anzubieten, hat sich die Universität mit der Stadt Siegen abgestimmt und die Dreifachsporthalle des Peter-Paul-Rubens Gymnasiums als Ausweichfläche erhalten. Der Hochschulsport wird ab dem 26. Oktober starten. Auch für die Mitglieder des Uni-Fitnessstudios „Akufit“ (Aktiv und Fit) gibt es eine Lösung. Ab dem 19. Oktober können Studierende durch eine Kooperation mit "Fitness Company No. 1" in Siegen alle Leistungen des Fitness-Studios (Ausnahme: Sauna) kostenlos wahrnehmen.

152 neue Lern- und Arbeitsplätze

Die Universität Siegen hat sich auf das neue Semester bestens vorbereitet. An den Campus-Standorten Adolf-Reichwein-Straße, Paul-Bonatz und Hölderlinstraße stehen Studierenden 152 neue Lern- und Arbeitsplätze zur Verfügung. In der Cafeteria des Paul-Bonatz-Campus sind bestehende Sitzgruppen mit zusätzlichen Steckdosen ausgestattet worden, die außerhalb der Essenszeiten genutzt werden können.

Neue Buslinie UX-6

Der AStA hat sich für eine neue Bus-Linie eingesetzt, die UX6 verbessert nun die Verbindung der beiden Campus-Standorte im Herzen der Stadt und auf dem Haardter Berg. Der Lehrbetrieb im Ludwig-Wittgenstein-Haus als erstem Teil des neuen Campus am Unteren Schloss hat bereits im Wintersemester 2014/15 begonnen. Der Teil-Umzug der Fakultät III hat für eine Entspannung der Raum-Situation am Haardter Berg gesorgt.

Vier neue Studiengänge

Insgesamt vier neue Studiengänge hat die Universität im Angebot. Alle vier setzen auf Kooperationen mit internationalen Partner-Hochschulen. Der Bachelor- und Master-Studiengang „Sozialwissenschaften in Europa“ beinhaltet ein Studienjahr an der Universität Jyväskylä in Finnland, der Universität Karlstad in Schweden oder der Universität Breslau in Polen. Der deutsch-französische Bachelor-Studiengang „Europäische Wirtschaftskommunikation“ wird in Kooperation mit der Universität Orléans angeboten. Zudem soll der neue Master-Studiengang „Intelligent Energy Systems“ im Fach Elektrotechnik in Kooperation mit der Partneruniversität San Juan in Argentien in Kürze ins Studienangebot aufgenommen werden. Hierbei handelt es sich um einen neuen Studienschwerpunkt, der in dem bereits bestehenden Master-Studiengang Elektrotechnik gewählt werden kann. „Alle vier Studiengänge schärfen die internationale Ausrichtung und sind damit ein wichtiges Signal für die Zukunft“, sagte Prof. Dr. Franz-Josef Klein, Prorektor für Lehre, Lehrerbildung und lebenslanges Lernen.

Zusätzliches Parkplatz-Angebot

Die Parkplatz-Situation auf dem Haardter Berg ist derzeit geprägt von Baustellen. Die Glückaufstraße ist aktuell gesperrt, die Bauarbeiten dort sollen bis Ende November 2015 fertig sein. Im Juli 2015 hat die Sanierung des Parkplatzes hinter dem Gebäudeteil AR-D begonnen. Dieser Parkplatz wird von Beschäftigten der Universität Siegen genutzt. Erste Teile der Sanierung werden voraussichtlich bis Ende November abgeschlossen sein. In der Zeit der Sanierung können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Parkplätze im Parkhaus in der Adolf-Reichwein-Straße nutzen. Diese Parkplätze in den unteren vier Ebenen sind über Schranken zugänglich. Sobald die Sanierung abgeschlossen ist, steht das Parkhaus wieder in vollem Umfang allen zur Verfügung.

Um die Situation zu verbessern, hat die Universität Siegen 150 Parkplätze für Universitätsangehörige im Zentrum Weidenau, Parkhaus Bismarckstr. 15, angemietet. Vom nahegelegenen Busbahnhof aus können Studierende mit öffentlichen Verkehrsmitteln auf den Haardter Berg fahren. Die Tickets sind kostenlos im Büro des AStA erhältlich.

In unserer Bildergalerie finden Sie Fotos der Erstsemesterbegrüßung 2015.