..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Arbeit an IT-Entwicklung

Mit Dr. Iris Körver als neuem CIO und neuen Mitgliedern entwickelt das CIO-Gremium der Uni Siegen IT-basierte Dienstleistungen weiter.

Die Wunschliste ist lang: Eine „Campus Card“ wünschen sich viele Studierende, ein moderndes Forschungsdatenmanagement wünschen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, optimierte und digitalisierte Prozesse wünschen sich alle Angehörigen der Uni Siegen. Mit diesen Themen beschäftigt sich das CIO-Gremium der Universität. Unter dem Vorsitz von Dr. Iris Körver als Chief Information Officer (CIO) arbeitet das Gremium an der strategischen Planung und Weiterentwicklung von IT-basierten Dienstleistungen.

Zur ersten Sitzung des Gremiums im 2016 begrüßte Dr. Körver auch ihren Vorgänger als CIO, Prof. Dr. Roland Wismüller. „Ich danke Ihnen herzlich für Ihre Arbeit, sie haben viele Themen angestoßen und umgesetzt, sodass wir heute auf einem guten Weg sind. Das haben wir Ihrem Engagement zu verdanken“, sagte Dr. Körver. Die Dezernentin für Hochschulplanung (Dezernat 2) der Uni Siegen hat das Amt für zwei Jahre übernommen. „Wir haben viele Prozesse initiiert und müssen diese kontinuierlich abschließen. Mein Dank gilt dem Gremium für die Unterstützung“, sagte Prof. Wismüller.

Neu im CIO-Gremium sind Prof. Dr. Dr. Björn Niehaves als Vertreter der Fakultäten und Prof. Dr. Thomas Mannel, Prorektor für strategische Hochschulentwicklung. Außerdem zählen Prof. Dr. Sabine Roller (Leiterin des ZIMT) und Dr. Jochen Johannsen (Leiter der Universitätsbibliothek) zum Gremium. Beratende Mitglieder sind Prof. Dr. Holger Foysi (Sprecher des Nutzergremiums), Erna Enders (Chief Information Security Officer, CISO), Julia Dauwe (stellv. CISO) und Jutta Op den Camp (Datenschutzbeauftragte). „Im CIO-Gremium sind verschiedenste Kompetenzen und Zuständigkeiten versammelt. Das hilft uns, das Thema ‚IT an der Uni Siegen‘ effektiv zu bearbeiten“, sagte Dr. Iris Körver.

Strategisch stehen drei Kernziele im Mittelpunkt der IT-Strategie der Universität.

  • ein ganzheitliches, integriertes Informationsmanagement,
  • optimierte Dienstleistungen durch Unterstützung, sowie
  • ein durchgängiges Bewusstsein der strategischen Bedeutung der IT.

Das ZIMT verfolgt 2016 drei Großgeräte-Anträge: die Nachfolge Rechencluster, den Netzausbau und den Ausbau eines zweistufigen Data-Centers. Zudem ist das ZIMT bei allen Baumaßnahmen der Universität im Einsatz. Die Universitätsbibliothek bereitet sich auf den Betrieb der Bibliothek auf dem neuen Campus Unteres Schloss vor und plant die Einführung eines „Discovery-Service“, einer neuen Recherche-Plattform.

Eines der grundsätzlichen Ziele des CIO-Gremiums ist, Nutzergruppen der Universität Siegen zu unterstützen. Im Fokus steht hier die Prozessdigitalisierung. Arbeitsabläufe sollen zunächst optimiert und danach digitalisiert werden. Das CIO-Gremium unterstützt die Hochschulleitung zudem in Fragen der Informationssicherheit und berät Anwenderinnen und Anwender, auch Schulungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden angeboten.

Informationen zum Thema „IT an der Universität Siegen – Strategie, Governance, Maßnahmen“ finden Sie hier.

Informationen zum CIO-Gremium finden Sie hier.