..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Neues Schließfachsystem

Die Schließfächer im Foyer der Hauptbibliothek Adolf-Reichwein-Straße (AR) wurden umgerüstet – keine Dauerbelegung mehr möglich.

Gute Nachricht für alle Studierenden an der Uni Siegen. Die Schließfächer im Foyer der Universitätsbibliothek auf dem Campus Adolf-Reichwein-Straße sind umgebaut worden. Darauf hatten sich die Universität, die Bibliothek und der AStA festgelegt. Ab dem Sommersemester 2016 können alle Schließfächer mit einem Vorhängeschloss gesichert werden. Schließfächer, die außerhalb der Öffnungszeiten der Bibliothek verschlossen sind, werden geöffnet. Den Studierenden stehen daher täglich alle 460 Schließfächer zur Verfügung. „Viele Studierende haben über dauerhaft belegte Schließfächer geklagt. Wir möchten nun die Möglichkeit schaffen, die Schließfächer in direkter Nähe zur Bibliothek für alle Bibliotheksbesucher an jedem Tag zugänglich zu machen“, sagte Christian Hausknecht, Dezernent Bibliotheksbenutzung.

Was ist passiert?
Die Schließfächer sind mit einer Vorrichtung zur Anbringung des Vorhängeschlosses umgerüstet worden. Dauerbelegte Fächer sind für den Umbau geräumt worden.

Was war bisher das Problem?
Bisher funktionierte das Öffnen und Schließen der Fächer über ein Münzpfandsystem. Viele Fächer wurden jedoch dauerhaft belegt, Schlüssel nicht zurückgegeben, anstatt der vorgesehenen 1- oder 2-Euro-Münzen fremde Währungen, Pfandchips oder ähnliches eingeworfen und die Fächer damit unbrauchbar. Auch regelmäßige Räumungen der belegten Fächer blieben erfolglos, da jeweils ein neues Schloss inklusive eines neuen Schlüssels eingebaut werden musste.

Wann können die Schließfächer genutzt werden?
Die Nutzungsordnung für die Schließfächer sieht vor, dass diese nur während der regulären Öffnungszeiten der Bibliothek belegt werden dürfen. Die Öffnungszeiten sind: Von Montag bis Freitag von 8 bis 24 Uhr, am Samstag von 9 bis 20 Uhr, am Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Die Schließfächer stehen den Studierenden zur Verfügung, die die Bibliothek nutzen.

Wann werden die Schlösser geöffnet?
Die Schließfächer werden nach Betriebsschluss kontrolliert. Außerhalb der Öffnungszeiten der UB werden an belegten Schließfächern die Vorhängeschlösser geöffnet, sodass das Fach am nächsten Tag wieder nutzbar ist.

Was passiert mit gefundenen Sachen?
Inhalte von geöffneten Schließfächern werden zwei Tage in der Universitätsbibliothek aufbewahrt und anschließend zum Fundbüro der Universität Siegen gegeben. Verderbliche Dinge wie beispielsweise Lebensmittel werden jedoch direkt entsorgt.

Können Jacken und Taschen weiterhin mit in die Bibliothek genommen werden?
Nein. Ab dem 11. April 2016 ist eine Mitnahmen von Jacken und Taschen in den Innenraum der Bibliothek nicht mehr möglich.

Warum wird (noch) kein elektronisches System eingebaut?
An der Universität Siegen steht die Sanierung der Gebäudeteile AR-K und H, der Mensa und der Universitätsbibliothek bevor. 65 Millionen Euro stehen der Universität dafür zur Verfügung. In diesem Zuge wird auch die Schließfachanlage modernisiert. Die Bauarbeiten werden im Frühjahr 2017 beginnen. „Wir haben uns deshalb für eine Übergangslösung entschieden, um die Situation für die Studierenden kurzfristig zu verbessern und ein Problem zu lösen“, sagte Andreas Düngen, Vertreter des Kanzlers der Universität Siegen.

Wo sind Schlösser erhältlich?
Neue Vorhängeschlösser können im AStA-Shop im Mensa-Foyer erworben werden. Für Gäste stellt die Bibliothek Leih-Schlösser zur Verfügung.

Hier finden Sie die Öffnungszeiten des AStA-Shops.

Gibt es noch andere Schließfächer?
Ja, im Flur des Bereichs AR-D gibt es Mietschließfächer, die für 8,40 Euro pro Semester angemietet werden können. Wer es sich mit KommilitonInnen teilt, kommt noch günstiger weg: Mehrere Schlüssel können pro Schließfach ausgegeben werden. Um ein Schließfach zu erhalten, muss einzig ein kurzer Antrag ausgefüllt, Pfand pro Schlüssel hinterlegt und die Gebühr bezahlt werden.

Weitere Informationen zu den Mietschließfächern gibt es hier.