..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Ein Tag im Hörsaal

SchülerInnen des beruflichen Gymnasiums Technik BBS Betzdorf-Kirchen besuchten einen Tag lang das Department Maschinenbau der Universität Siegen.

Für einen Tag den Klassenraum gegen einen Hörsaal tauschen. Diese Gelegenheit hatten rund 50 Schülerinnen und Schüler des beruflichen Gymnasiums Technik BBS Betzdorf-Kirchen. Die SchülerInnen der Oberstufe besuchten das Department Maschinenbau der Uni Siegen für einen Tag, um in verschiedene Bereiche des Studiengangs hinein zu schnuppern.

Der Tag wurde von Andreas Martini eröffnet, Academic Advisor vom Department Maschinenbau. Mit einer allgemeinen Einführung und Informationen zum Studium in Siegen stimmte er die Schüler auf die kommenden Veranstaltungen ein. Daran anschließend gab es zwei Kurzvorträge von Professoren des Departments. Professor Robert Brandt stellte seinen Lehrstuhl für Werkstoffsysteme für den Fahrzeugleichtbau am Beispiel der Fahrzeugsicherheit vor. Mithilfe von Filmaufnahmen verschiedener Prüfmethoden zeigte er eindrucksvoll, wie sich die Sicherheit von Personenfahrzeugen entwickelt haben. Professor Bernd Engel vom Lehrstuhl für Umformtechnik schloss inhaltlich an diesen Vortrag an und stellte verschiedene Fragen und Problemstellungen der Herstellung von beispielsweise Autokarosserien vor. Angelehnt an reale Vorlesungen aus dem Studium mussten die Schüler aktiv werden und auf Basis der gegebenen Informationen Problemfelder der Umformtechnik benennen

Nach diesen theoretischen Einblicken starteten die Schülerinnen und Schüler in den praktischen Teil der Veranstaltung. In Kleingruppen wurden in den Laboren verschiedene Experimente und Tests durchgeführt. Arne Björn Busch vom Lehrstuhl für Werkstoffsysteme für den Fahrzeugleichtbau stellte das Forschungsfeld der intrinsischen Hybridverbunde vor. Nach einer theoretischen Einführung in die Thematik und Anwendungsfelder, ging es ins Labor. Dort wurde eine Stahlprobe für die Beschichtung vorbereitet, mit glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) in Verbindung gebracht und anschließend auf ihre Festigkeit geprüft. Einen anderen Aspekt der Materialkunde beleuchtete Dr.-Ing. Rainer Steinheimer vom Lehrstuhl für Umformtechnik. Am Beispiel eines Gurtkäfigs und dessen Verformung bei einem Autounfall demonstrierte er anschaulich die Kräfte, die bei einem solchen Unfall zustande kommen

Timo Scherer, Stefan Krick und Nithin Padavu vom Lehrstuhl für Produktentwicklung führten die SchülerInnen durch die Konstruktion eines Objektes mithilfe der CAD-Programme (computer-aided design) CATIA V5 und CREO 3.0. Die TeilnehmerInnen konnten hierbei ihre Fertigkeiten darin testen, ein Objekt zu erstellen, das anschließend mithilfe des 3D-Drucks gefertigt werden könnte. Das Fachgebiet Arbeitswissenschaft/Ergonomie bot ein umfangreiches Versuchsangebot an, bei denen sich die Schüler mit Fragestellungen aus den Bereichen Produktentwicklung, Akustik und Physiologie auseinandersetzten. Dr.-Ing. Mario Penzkofer, Dr.-Ing. Hartmut Irle und Dr.-Ing. Nicolas Sänger leiteten diese Versuche, bei denen die Schüler noch einmal auf verschiedene Arten selbst aktiv werden konnten.

Zum Abschluss stellte Andreas Martini die Studienmöglichkeiten an der Universität Siegen genauer vor und beantwortete Fragen der Schüler rund um das Studium am Department Maschinenbau.