..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

„War for Talents“ im Apollo-Theater

Der Kampf gegen den Personalmangel geht beim 2. Siegener Recruiting Slam in die nächste Runde. Unkonventionell und mit viel Witz werben im Apollo-Theater acht Unternehmen aus Südwestfalen um neue Mitarbeiter.

Usain Bolts orangene Sprintschuhe funkeln im Scheinwerferlicht der Bühne. Dirk Pöppel von der BSW Berleburger Schaumstoff GmbH hat sie zum 2. Recruiting Slam mitgebracht, weil sein Unternehmen eine ganz besondere Verbindung mit der jamaikanischen Sport-Legende hat. 2009 hat Bolt in Berlin auf einer blauen Laufbahn des Wittgensteiner Sportböden-Hersteller einen Weltrekord gelaufen. Mit viel Humor und einer großen Schippe Selbstironie stellt Pöppel seine Firma aus dem selbsternannten „Fichten-Outback“ vor. Auf der Leinwand sieht man, wie Bolt bei den Olympischen Spielen in Rio sprintet, ebenfalls auf einer blauen Laufbahn. Es ist ein Ausschnitt einer ARD-Übertragung. „Die Bahn kommt aus Bad Berleburg“, erzählt der ARD-Kommentator ganz nebenbei. Dirk Pöppel wäre fast das Getränk aus der Hand gefallen. „Man muss auch mal Glück haben im Leben“, sagt er. „Vor allem, wenn man weiß, dass wir die Bahn gar nicht produziert haben. Die kommt von unserem Konkurrenten aus Italien. Wenn es unsere Bahn gewesen wäre, wäre Bolt ganz sicher einen neuen Rekord gelaufen.“ Schallendes Gelächter im Publikum.   

Die Zuschauer im Apollo-Theater sind vor allem Studierende und Schüler auf der Suche nach einem Berufs- oder Ausbildungsplatz. Beim 2. Siegener Recruiting Slam, veranstaltet von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Siegen in Kooperation mit der Uni Siegen, drehen sich die Rollen des Bewerbungsprozesses um: Die Unternehmen bewerben sich – nicht die SchülerInnen oder Studierenden. Dazu hat jeder Unternehmensvertreter sieben Minuten Zeit, um seinen Betrieb, die Alleinstellungsmerkmale und die Berufsperspektiven vorzustellen und das Publikum für sich zu begeistern. Eine ausgewählte Jury im Saal vergibt Punkte und entscheidet über die Sieger des Abends. Acht Unternehmen nahmen die Herausforderung des „Slam“ an, Moderatorin Dr. Christine Tretow führte gekonnt durch den Abend.   

Auf der Suche nach Fachkräften

Neben Dirk Pöppel landet Daniel da Silveira von der Firma Viega punktgleich auf Platz 1. Er schafft es, die mehr als 420 Anwesenden mit seiner Parodie des Liedes „Holz“ von den 257ers mehr als einmal zum Lachen zu bringen. Auf der Leinwand hinter ihm ist ein Whatsapp-Chat projiziert, der den Rap des Personalleiters mit „Emojis“ untermalt. Der Gedanke für den Vortrag stammt aus den sozialen Medien. „Wir haben uns Ideen auf YouTube geholt. Dort haben wir ein recht billig produziertes Video gefunden und sind dadurch auf die Idee mit den Emojis im Handy-Chat gekommen“, erzählt Daniel da Silveira. Sein Unternehmen wird in den nächsten Jahren etwa 1.000 neue Mitarbeiter einstellen. In Zeiten des Fachkräftemangels gar nicht so einfach: „Wir wollten unbedingt beim Recruiting Slam mitmachen, weil es eine innovative Veranstaltung ist und wir uns erhoffen, dass wir viele Interessenten und künftige Bewerber treffen.“   

Der Fachkräftemangel ist der Hauptgrund für den Abend. ,,War for Talents“, so wird der Konkurrenzkampf der Firmen um neue Mitarbeiter genannt. Während es zunehmend junge Menschen in die Metropolen zieht, mangelt es kleineren Regionen am Nachwuchs. Der „Recruiting Slam“ setzt genau hier an – und öffnet den Blick darauf, welche Chancen und Möglichkeiten es in der Region Südwestfalen gibt. Wie im vergangenen Jahr stellten die acht Unternehmen ein breit gefächertes Jobangebot vor, vom Braumeister über InformatikerIn bis zum Chemie-Experten.   

Daria ist BWL- Studentin an der Uni Siegen. „Ich bin gekommen um Unternehmen kennenzulernen, die ich vorher noch nicht kannte“, erzählt die 27-Jährige. „Meine Highlights waren Viega (Viega Holding GmbH & Co. KG) und Bäumer (Albrecht Bäumer GmbH).“   

Teilnehmende Unternehmen beim diesjährigen Recruiting Slam waren: BSW Berleburger Schaumstoffwerk GmbH, Viega Holding GmbH & Co. KG, Lachmann & Rink Ingenieurgesellschaft für Prozessrechner- und Mikrocomputeranwendung GmbH, Stauf Klebstoff GmbH, Siegenia-Aubi KG, Albrecht Bäumer GmbH & Co. KG, Volksbank Siegerland eG und Krombacher Brauerei Bernhardt Schadeberg GmbH & Co. KG.   

Text von Luca Stahl und Nora Frei

slamkandidaten_web
Acht Unternehmen präsentierten sich beim 2. Recruiting-Slam, den Dr. Christine Tretow moderierte (r.)
.