..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Spende für die Zukunft der Region

Die Sparkasse Siegen unterstützt die Universität Siegen mit einer Spende in Höhe von 175.000 Euro. Ein Wettbewerb zur Versorgung in der Fläche startet.

Im Jahr 2017 feierte die Sparkasse Siegen ihr 175jähriges Bestehen, unter anderem mit der „Herzenswunsch-Tour“ und der gleichnamigen Spendenaktion. Den Rückblick auf das Jubiläumsjahr nahm der Vorstand der Sparkasse Siegen nun zum Anlass, zwei besondere Spenden zu überreichen – zwei Mal 175.000 Euro – zum einen an die Universität Siegen, zum anderen an die regionalen Bürgerstiftungen.

Universität startet Wettbewerb zur Versorgung in der Fläche

Wilfried Groos, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Siegen: „Wir überreichen eine Jubiläumsspende in Höhe von 175.000 Euro zum weiteren Ausbau der Universität in der Stadt und gleichsam zum Startschuss der Lebenswissenschaftlichen Fakultät. Mit dem Aufbau dieser Fakultät verbindet die Universität Siegen auch ein Projekt, das die Versorgung der Menschen in der Fläche thematisiert – sowohl mit medizinischen Leistungen als perspektivisch vielleicht auch mit Dingen des täglichen Bedarfs. Hier bieten sich große Chancen für die gesamte Region. Die heimische Universität kann mit diesem Modellprojekt zur Versorgung in der Fläche Vorreiter sein. Von solchen Versorgungsmodellen können wir alle profitieren, wenn wir Erfahrungen teilen und uns sinnvoll zusammenschließen.“

Mit der Spende startet die Universität den Wettbewerb „Digital unterstützte medizinische und finanzielle Versorgung der Bevölkerung im ländlichen Raum“. Eingebettet in das Modellprojekt „Medizin neu denken“ der Universität Siegen dient der Wettbewerb der Projektförderung zur Verbesserung und zum Ausbau der medizinischen und finanziellen Grundversorgung der Bevölkerung auf dem Land mithilfe digitaler Angebote. Im Rahmen des Wettbewerbs können bis zu drei Forschungsvorhaben mit jeweils maximal 50.000 Euro gefördert werden. Bewerben können sich Unternehmen, Startups und Angehörige der Universität Siegen. Eine Kommission bestehend aus Sparkasse Siegen und Universität Siegen unter Beteiligung der beiden Senatskommissionen „Internationales und Kooperationen“ und „Forschung und wissenschaftlicher Nachwuchs“ entscheidet über die Vergabe der Projektfördermittel.

„Das ist eine außergewöhnliche Unterstützung, über die ich mich sehr freue. Sie zeigt die gegenseitige Wertschätzung“, sagte Prof. Dr. Holger Burckhart, Rektor der Universität, und erklärte: „Als Universität genießen wir Freiheit in Forschung und Lehre, haben aber gleichzeitig eine besondere Verantwortung für die Region. Diese Verantwortung als Wissens- und Strukturmotor übernehmen wir gern. Wir möchten mit diesem Wettbewerb die besten Modelle für die Gesundheitsversorgung entwickeln – so können wir den Wert des Geldes vermehren.“

Mit dem Projekt „Medizin neu denken“ möchte die Hochschule ärztliche Versorgung auf dem Land sicherstellen – digital unterstützt und vom Menschen praktiziert. Bereits jetzt erforscht die Universität innovative Medizintechnik. Unter anderem ist ein Ring entwickelt worden, der einen 3D-Bewegungsdetektor enthält und mit moderner Sensortechnik in der Lage ist, bei einem Sturz einen Notruf über ein Smartphone auszulösen. Weitere Forschungs-Objekte sind ein Pflaster, das in kompakter Größe eine drahtlose EKG-Messung ermöglicht und ein intelligenter Boden, der Stürze erkennen kann.

Am Wettbewerb der Universität hat die Sparkasse Siegen als ortsgebundene, in der Region verwurzelte Sparkasse besonderes Interesse. Ihr öffentlicher Auftrag lautet, die Menschen der Region mit Bargeld und Finanzdienstleistungen zu versorgen. Groos: „Im digitalen Raum müssen wir diesen Auftrag allerdings neu denken, um auch diejenigen mitzunehmen, die nicht digital unterwegs sind. Die DNA ‚Sparkasse‘, das, was uns im Kern ausmacht, darf nicht verloren gehen in der digitalen Welt, sondern muss neu interpretiert werden. Daher arbeiten wir stetig an neuen Lösungen. Schon heute gehen wir Schritte in diese Richtung und bieten seit nunmehr vier Jahren unseren Bargeld-Bring-Service an, der gerne und regelmäßig in Anspruch genommen wird. Auf der anderen Seite stehen hochmoderne Bezahlverfahren, Onlineberatung und Service-Chat. Gleichwohl kommen wir zu Beratungsgesprächen auch auf Wunsch nach Hause zu unseren Kunden.“ Das primäre Interesse für zukünftige Entwicklungen gilt modernen, zeitgemäßen und dennoch niedrigschwelligen Versorgungslösungen, von denen ältere wie jüngere Menschen gleichermaßen profitieren. „Wir sind sicher, dass vom Austausch zwischen Forschung und heimischer Wirtschaft die gesamte Region profitiert. Nicht zuletzt darum unterstützen wir den Wettbewerb der Universität.

Regionale Bürgerstiftungen initiieren dauerhaft Gutes für die Region

Mit den regionalen Bürgerstiftungen verbindet die Sparkasse Siegen eine besondere Historie, ist sie doch seit 2005 als Gründungsstifter mit dabei. Anlässlich des Jubiläums der Sparkasse erhielten auch die regionalen Bürgerstiftungen in Siegen, Freudenberg, Kreuztal, Netphen und Wilnsdorf eine Jubiläumsspende von insgesamt 175.000 Euro. Verwendet wir das Geld für unterschiedliche Projekte, so zum Beispiel das Projekt „Generationsbrücke Deutschland“. Die Bürgerstiftungen in Freudenberg und Siegen haben das Projekt bislang in insgesamt acht Einrichtungen etabliert. Seit 2010 beteiligt sich die Bürgerstiftung Siegen zudem über den Studienförderfonds Siegen e.V. an dem Deutschlandstipendium, von dem auch Studierende der Universität Siegen profitieren. Über die Jahre hinweg hat die Bürgerstiftung bereits 16 Studierende unterstützt.

Im Namen aller angeschlossenen Stiftungen bedankte sich Roland Sagasser, Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung Siegen und Projektverantwortlicher, für die großzügige Zuwendung: „Die enge Verbundenheit der Sparkasse Siegen erleben wir bereits seit unserer Gründung. Viele wertvolle Projekte wären bei den Bürgerstiftungen ohne die langjährige Unterstützung einfach nicht möglich gewesen.“ Wilfried Groos: „Die weitere Entwicklung der Bürgerstiftungen liegt uns sehr am Herzen. Das Kapital, das hier angesammelt wird, steht der Region dauerhaft zur Verfügung. Zudem bündeln die Bürgerstiftungen eine Vielzahl an Initiativen, stehen als Ansprechpartner für Projektträger, Ehrenamtliche und potenzielle Stifter zur Verfügung. Daher sehen wir unsere Jubiläumsspende auch als Zeichen der Wertschätzung für das bürgerschaftliche Engagement insgesamt und für all die Ehrenamtlichen, die sich in den vielen wertvollen Projekten einsetzen.“

Hintergrund:
Von Ende April bis Mitte September 2017 war die Sparkasse Siegen mit der Herzenswunsch-Tour im Geschäftsgebiet unterwegs. Fast 200 Vereine haben das Programm an den 32 Aktionstagen in Siegen, Freudenberg, Kreuztal, Netphen und Wilnsdorf mitgestaltet, rund 26.000 Besucher haben insgesamt teilgenommen. Für die Verteilung der Spenden wurden fast 70.000 Spendencodes eingelöst. Fast 30.000 Lutscher in Herzform wurden gelutscht, 20.000 Schokoherzen verspeist und annährend genauso viele Luftballons mit Helium gefüllt. Nahezu alle 70.000 Marco Polo Reiseführer, die die Sparkasse Siegen eigens für die Region hatte produzieren lassen, wurden verteilt. Die Kindergärten der Region malten 1.500 Bilder mit ihrem Herzenswunsch. 2.000 kg Waffelteig sind verbacken worden, 3.000 Liter Kaffee ausgeschenkt und rund 1.500 Bratwürste gegrillt. Besonderer Renner im Jubiläumsjahr war die Spendenaktion Herzenswunsch, bei der 250.000 Euro an die Vereine der Region verteilt wurden. Aufgrund der großen positiven Resonanz wird die Spendenaktion Herzenswunsch in 2018 in leicht veränderter Form fortgeführt – dieses Mal werden 150.000 Euro zu verteilen sein. Alle Informationen finden Sie hier.