..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Nachruf auf Prof. Dr. Nikolai Uraltsev

Die Siegener Elementarteilchenphysik trauert um Ihren Freund und Kollegen Nikolai Uraltsev, der am Aschermittwoch plötzlich und unerwartet verstorben ist.

Mit Prof. Dr. Nikolai Uraltsev verliert die Siegener Elementarteilchenphysik nicht nur einen herausragenden und weltweit anerkannten Wissenschaftler, sondern auch einen Freund, der das wissenschaftliche Leben der Arbeitsgruppe mit geprägt hat. Nach den vier Jahren, die er in Siegen verbracht hat, war er eine der tragenden Säulen der Gruppe.

"Kolya" Uraltsev hat seine akademische Ausbildung in St. Petersburg erhalten, wo er sich auch habilitiert hat. Sein akademisches Leben kann als eine Wanderschaft zwischen verschiedenen Instituten bezeichnet werden: Er war assoziierter Professor an der University of Notre Dame in Indiana, wissenschaftlicher Mitarbeiter und Professor an der University of Minneapolis in Minnesota, Wissenschaftler am CERN und am Technion in Haifa, und leitender Wissenschaftler in Mailand und Turin, bevor er im Jahre 2008 an die Universität Siegen kam. Er war ein weltweit ausgewiesener Experte auf dem Gebiet der Quantenchromodynamik, der modernen Theorie der Kernwechselwirkungen. Er hat die Methoden, die heute weltweit zur Berechnung von Prozessen von schweren Teilchen entscheidend mit entwickelt; er gilt als einer der Mitbegründer der "Heavy Quark Expansion", einer Rechenmethode, die die Beschreibung von Teilchen mit schweren Quarks revolutioniert hat. Sein früher Tod ist auch für die Gemeinschaft der theoretischen Elementarteilchenphysiker ein spürbarerer Verlust.

Thomas Mannel

Obituary for an extraordinary physicist - Prof. Dr. Nikolai Uraltsev We, the staff of the elementary particle physics group at Siegen University, suffer from the loss of our friend and colleague Nikolai Uraltsev who suddenly and unexpectedly passed away on Ash Wednesday. We lost not only an extraordinary and worldwide renowned expert in particle physics, we also lost a friend who shaped the academic life of our group.

After the four years he spent in Siegen, he was one of the pillars of our group. "Kolya" Uraltsev received his academic training in St. Petersburg, where he also qualified as a professor. Most of his academic life can be described as a continuing journey between various institutions: he was an associate professor at the University of Notre Dame in Indiana, a researcher and professor at the University of Minneapolis in Minnesota, a scientist at CERN and at the Technion in Haifa and a senior scientist at Milan and Turin, before he joined at the particle theory group at the University of Siegen in 2008. He was a world renowned expert in the field of flavour physics and its phenomenological applications. In particular, he must be regarded as one of the founding fathers of the modern description of heavy quark physics; his work on the heavy quark expansion has revolutionized the description of processes with heavy quarks. His early death is a noticable loss for theoretical particle physicists and flavour physics community.

Thomas Mannel