..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Prof. Dr. Holger Schönherr erhielt POLYCHAR Materials Science Preis 2013

Die Auszeichnung wurde im Rahmen der internationalen Tagung POLYCHAR-21 in Südkorea übergeben.

Während der internationalen Tagung POLYCHAR-21 (POLYCHAR World Forum on Advanced Materials) in Gwangju (Südkorea) erhielt Prof. Dr. Holger Schönherr (Physikalische Chemie I, Department Chemie-Biologie der Naturwissenschaftlich Technischen Fakultät) den Internationalen POLYCHAR Materials Science Preis in Anerkennung seiner hervorragenden Arbeiten auf den Gebieten der „Chemie und Physik von organischen und polymeren Oberflächen und Biogrenzflächen“ sowie „seiner erfolgreichen internationalen Kooperation“. Die Chemie und Physik von organischen und polymeren Oberflächen und Biogrenzflächen stehen zentral im Fokus der Forschung von Prof. Schönherrs internationalen Arbeitsgruppe, in der ein gut 25 köpfiges Team an selbst-organisierten Polymersystemen (vor allem Polymerkapseln und Hydrogelen zur Erkennung von Wundinfektionen und der Abgabe von Therapeutika), nanostrukturierten Polymeren, responsiven und schaltbaren Oberflächen, Oberflächenanalyse mittels Rasterkraftmikroskopie und der Selbstorganisation kleiner Mikrobausteine zur Herstellung asymmetrischer Mikroumgebungen für Untersuchungen von Zell-Oberflächenwechselwirkungen arbeiten.

Dabei sind internationale Kooperationen mit Universitäten auf der ganzen Welt genauso ein integraler Bestandteil der Forschungsaktivitäten der Physikalische Chemie I, wie die gemeinsame Forschung mit internationalen Gästen, die als Alexander von Humboldt Stipendiaten oder durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) als Gastwissenschaftler gefördert werden.

Die POLYCHAR-21 (POLYCHAR World Forum on Advanced Materials) in Gwangju (Südkorea) war die 21. Konferenz der POLYCHAR Serie, die von der IUPAC (International Union of Pure and Applied Chemistry) gesponsert wird. Dieses international führende Symposium bietet ein Forum für neue Entdeckungen, Entwicklungen und wissenschaftlichen Fortschritt auf dem Gebiet der Polymere und dient dazu, neue internationale Zusammenarbeit durch Networking zu fördern. Im thematischen Fokus von POLYCHAR World Forum on Advanced Materials stehen die Eigenschaften, die Charakterisierung, die Synthese, die Herstellung verschiedenster Materialklassen, vor allem von Polymermaterialien, inkl. Thermoplaste, Duroplaste, Komposite, Biomaterialien, Hybrid- und Nanohybridmaterialien. Die Teilnehmer der Tagungen kommen aus ca. 50 Ländern. Damit ist POLYCHAR die weltweit am breitesten aufgestellte Konferenz im Fachgebiet der Polymerwissenschaften und Polymermaterialwissenschaften.

Der Internationale POLYCHAR Materials Science Preis wird jährlich für herausragende Beiträge in den Polymermaterialwissenschaften vergeben. Dabei erstrecken sich die in Frage kommenden Arbeitsfelder von der Synthese von Nanomaterialien und „smart materials“, Oberflächen und Grenzflächen, mechanischen und dielektrische Eigenschaften bis hin zu Tribologie, Rheologie, avancierte Charakterisierungsmethoden, Biomaterialien und „tissue engineering“, natürlichen und biologisch abbaubaren Materialien sowie Struktur-Eigenschaftsbeziehungen.