..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

85 Stipendien vergeben

Die Anzahl der NRW- und Deutschlandstipendien nimmt an der Universität Siegen stetig zu.

Zum sechsten Mal wurden am Mittwochabend an der Universität Siegen Stipendien in großem Rahmen vergeben. Das Audimax bildete die Kulisse, um insgesamt 79 Urkunden über NRW- und Deutschlandstipendien sowie sechs Stipendien des Studienförderfonds Siegen an Studierende zu verleihen. Rektor Prof. Dr. Holger Burckhart dankte den Stiftern. NRW- und Deutschlandstipendien werden je zur Hälfte von einem Stifter oder einer Stifterin finanziert, die andere Hälfte kommt vom Land bzw. vom Bund. Die Stipendien belaufen sich monatlich auf 300 Euro und werden mindestens für die Dauer von zwei Semestern gezahlt. Burckhart unterstrich, dass die Geldgeber – insgesamt 42 an der Zahl - Verantwortung für die Zukunft junger Menschen und somit auch gesamtgesellschaftliche Verantwortung übernommen hätten. Zudem bekundeten sie ihr Vertrauen in die Universität Siegen und deren Leistungskraft. Ein Dankeschön galt auch den Gutachtern, die der Rektor als „Institution der Qualitätssicherung“ bezeichnete. Zudem dankte Burckhart Ira Dexling, die als Geschäftsführerin des Studienförderfonds Siegen die Stipendienvergabe in gewohnt professioneller Manier vorbereitet hatte und durchs Programm geleitete. An Prorektor Prof. Dr. Franz Josef Klein war es dann, „die angenehme Aufgabe“ wahrzunehmen, die Urkunden auszuhändigen und den Studierenden im Namen der Universität zu gratulieren. Im Rahmen des Festprogramms erzählten zwei Master-Studierende und Stipendiaten von ganz besonderen Erfahrungen. Marcus Gerhard Müller ließ seinen Gastaufenthalt an der Tulsa University in den USA Revue passieren und Insa Kanold stellte den Master-Studiengang Human Computer Interaction vor.