..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Lippenstift selbst gemacht

Schülerinnen und Schüler testeten beim „Girls‘ Day“ und „Boys‘ Day“ die Studien-Möglichkeiten an der Universität in Siegen.

Auf dem Stundenplan von hunderten Schülerinnen und Schüler stand am 25. April etwas Neues: Maschinenbau, Architektur, Elektrotechnik oder Literatur, Kultur und Medien! Der Grund: Mädchen und Jungen warfen beim „Girls‘ Day“ und „Boys’ Day“ einen Blick in eine mögliche Zukunft und schnupperten ins Studium an der Universität in Siegen rein. Die Schülerinnen testeten dabei traditionell männliche Arbeitsgebiete und Studiengänge, schauten sich also die Bereiche der Naturwissenschaften und Technik an. Die Jungs probierten Studiengänge der Sozial- und Geisteswissenschaften aus. Die Zentrale Studienberatung der Uni Siegen hatte ein attraktives Programm für alle Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 8 zusammengestellt.

Für die Mädchen hieß dies zum Beispiel: „Chemie macht schön! Einfache Experimente zu kosmetischen Produkten“ auf dem Campus Adolf-Reichwein-Straße. Lippenstift, Handcreme oder Lidschatten stellten die Damen selbst her. Trockener Kommentar von Rebecca (15): „Das interessiert mich, wir schminken uns ja auch jeden Tag.“ Eines ist für die Mädchen vom Städtischen Gymnasium Olpe klar: alle wollen studieren. Celina (15): „Ich möchte in die Forschung, Biochemie wäre toll.“ In der Physik durften die Schülerinnen selbst Blitze mit der Influenzmaschine mit bis zu 70.000 Volt erzeugen und bastelten mit Papier, Pappe und Klebstoff ein Fernrohr. Auf dem Programm der Informatik am Campus Hölderlinstraße: Eine Animation des eigenes Gesichts in realistischer 3D-Darstellung. Im Bereich Maschinenbau am Campus Paul-Bonatz-Straße staunten die Schülerinnen über „Industrieroboter Roberto“, der kleine Schokoladen-Tafeln selbstständig sortierte.

Die Jungs bekamen einen Einblick in Studium und Praxis der Sozialen Arbeit, informierten sich über das Lehramt-Studium in Siegen und testeten moderne Musikprogramme am Computer. Aber auch anpacken durften die Schüler, im Kunst-Studium ging es um „Schweißen, drechseln, gießen“ und den Prozess, wie aus einer Ton-Masse ein Modell wird. Jetzt müssen die Schülerinnen und Schüler nur noch eines hinter sich bringen: das Abitur. Dann ist der Weg an die Universität frei.

 

Bilder vom "Girls' Day" und "Boys' Day" gibt es HIER.