..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Fakultät V: Universitätsprofessur (Bes.Gr. W3 LBesG NRW) für Versorgungsforschung (Health Services Research)

In der Fakultät V – Lebenswissenschaftliche Fakultät – der Universität Siegen ist eine Universitätsprofessur (Bes.Gr. W3 LBesG NRW) für Versorgungsforschung (Health Services Research) zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen (zunächst befristet auf fünf Jahre). Es besteht die Möglichkeit der Entfristung bei Vorliegen der haushalterischen und strukturellen Gegebenheiten.

Die Universität Siegen ist mit knapp 20.000 Studierenden, ca. 1.300 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Technik und Verwaltung eine innovative und interdisziplinär ausgerichtete Universität. Sie bietet mit einem breiten Fächerspektrum von den Geistes- und Sozialwissenschaften über die Wirtschaftswissenschaften bis zu den Naturund Ingenieurwissenschaften ein hervorragendes Lehr- und Forschungsumfeld mit zahlreichen inter- und transdisziplinären Forschungsprojekten. Die Universität Siegen bietet vielfältige Möglichkeiten, Beruf und Familie zu vereinbaren. Sie ist deswegen seit 2006 als familiengerechte Hochschule zertifiziert und bietet einen Dual Career Service an. 

In der Fakultät V – Lebenswissenschaftliche Fakultät – der Universität Siegen ist eine

Universitätsprofessur

(Bes.Gr. W3 LBesG NRW) für Versorgungsforschung (Health Services Research)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen (zunächst befristet auf fünf Jahre). Es besteht die Möglichkeit der Entfristung bei Vorliegen der haushalterischen und strukturellen Gegebenheiten.

Der/Die zukünftige Stelleninhaber/-in vertritt das Fach Versorgungsforschung in Forschung und Lehre in seiner gesamten Breite. Die Lehre wird hauptsächlich in den neuen Studiengängen der Lebenswissenschaftlichen Fakultät erbracht: im BA-Studiengang „Digital Biomedical and Health Sciences“ sowie in den Master-Studiengängen „Digital Medical Technology“, „Biomedical Technology“ und „Digital Public Health“.

Erfahrungen mit interdisziplinär ausgerichteter Lehre werden erwartet. Erwünscht sind außerdem gesundheitsökonomische Kompetenzen. Im Rahmen ihrer Forschungstätigkeiten beteiligt sich die Professur aktiv an der Mitgestaltung des „Modellversuchs“ im Rahmen des Modellprojekts „Medizin neu denken“. Im Modellversuch werden innovative, digital unterstützte Versorgungsketten in ländlichen Räumen erprobt und validiert. Verbunden mit der Professur ist der Aufbau und die Koordination eines Lehr- und Forschungspraxen-Netzwerks in der Region Südwestfalen. Angedacht ist eine enge Abstimmung mit dem Institut für Hausarztmedizin der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn, dem zentralen Partner für das Hausarztpraxennetzwerk Bonn-Siegen-Eifel und für den Studiengang „Humanmedizin Bonn-Siegen“.

Einstellungsbedingungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Medizin, der Psychologie, der Sozialwissenschaften oder einer anderen, für die Versorgungsforschung zentralen Bezugsdisziplin, pädagogische Eignung, die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird, sowie zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die ausschließlich und umfassend im Berufungsverfahren bewertet werden. Die zusätzlichen wissenschaftlichen Leistungen werden im Rahmen einer Juniorprofessur, einer Habilitation oder einer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. als wissenschaftlicher Mitarbeiter an einer Hochschule oder außeruniversitären Forschungseinrichtung oder im Rahmen einer sonstigen wissenschaftlichen Tätigkeit erbracht. Erwartet werden eine einschlägige Promotion von überdurchschnittlicher Qualität, Erfahrungen in der Hochschulselbstverwaltung und in der Einwerbung von Drittmitteln sowie Lehrerfahrung und der Nachweis didaktischer Kompetenz.

Die Universität Siegen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Entsprechend qualifizierte Frauen werden um ihre Bewerbung gebeten. Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter sind erwünscht. Sofern die allgemeinen beamtenrechtlichen Voraussetzungen nicht erfüllt werden, kommt eine Beschäftigung im Angestelltenverhältnis in Betracht.

Für Fragen und nähere Informationen wenden Sie sich bitte an den Gründungsdekan der Lebenswissenschaftlichen Fakultät, Prof. Dr. med. Jaap Verweij, unter: jaap.verweij@uni-siegen.de

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Darstellung der bisherigen Forschungs- und Lehrtätigkeit, ggf. Referenzen etc.) richten Sie bitte bis zum 12.09.2019 an den Dekan der Fakultät V, Universität Siegen, Weidenauer Str. 167, 57076 Siegen.

Informationen über die Universität Siegen finden Sie auf unserer Homepage: www.uni-siegen.de.