..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Fakultät IV: Geschäftsführer/in des Gerätezentrums für Mikro- und Nanoanalytik (MNaF) der Universität Siegen (Entgeltgruppe 13 TV-L)

In der Naturwissenschaftlich-Technischen Fakultät ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle der Geschäftsführerin / des Geschäftsführers des Gerätezentrums für Mikro- und Nanoanalytik (MNaF) der Universität Siegen im Angestelltenverhältnis (Entgeltgruppe 13 TV-L) unbefristet zu besetzen.

Die Universität Siegen ist mit knapp 20.000 Studierenden, ca. 1.300 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Technik und Verwaltung eine innovative und interdisziplinär ausgerichtete Universität. Sie bietet mit einem breiten Fächerspektrum von den Geistes- und Sozialwissenschaften über die Wirtschaftswissenschaften bis zu den Natur- und Ingenieurwissenschaften ein hervorragendes Lehr- und Forschungsumfeld mit zahlreichen inter- und transdisziplinären Forschungsprojekten. Die Universität Siegen bietet vielfältige Möglichkeiten, Beruf und Familie zu vereinbaren. Sie ist deswegen seit 2006 als familiengerechte Hochschule zertifiziert und bietet einen Dual Career Service an.

In der Naturwissenschaftlich-Technischen Fakultät ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

der Geschäftsführerin / des Geschäftsführers

des Gerätezentrums für Mikro- und Nanoanalytik (MNaF) der Universität Siegen

im Angestelltenverhältnis

(Entgeltgruppe 13 TV-L)

unbefristet zu besetzen.

Das MNaF bündelt die Forschungsgroßgeräte der Hochschule und die entsprechenden methodischen Expertisen und stellt sie hochschulinternen wie auch –externen Nutzern für zur Verfügung. Die zentrale Rolle der geschäftsführenden Leitung des MNaF umfasst folgende Aufgaben in Forschung, Verwaltung und Lehre:

  • Administrative Leitung des MNaF: Nutzerverwaltung, Abrechnung der Nutzungskosten, Verwaltung des MNaF-Haushalts, Einwerbung von Mitteln zum Betrieb der MNaF-Geräte
  • Koordination von Nutzeranfragen (zusammen mit Vorstand des MNaF), Weiterentwicklung des bestehenden Konzeptes zur Bearbeitung von Nutzeranfragen
  • Ausbau des Angebots für Industriekunden (Überarbeitung der MNaF-Homepage, Erstellung von Methodenflyern und Präsentationen, Präsentation bei Kunden), MNaF-Öffentlichkeitsarbeit
  • Eigenständige Bearbeitung von Kooperations- und Serviceprojekten im Bereich der wissenschaftlichen Anwendung und Weiterentwicklung elektronenmikroskopischer Methoden für hochschulinterne und externe Nutzer sowie Industriepartner
  • Geräteunterweisung und Betreuung von Nutzern in der Elektronenmikroskopie
  • Entwicklung von und Mitwirkung bei Fortbildungen für Gerätenutzer, z.B. SEM/TEM Schools
  • Erstellung und Umsetzung eines Konzepts zur Arbeitssicherheit (z.B. außerhalb der Kern­zeiten), Röntgenschutzbeauftragter, Durchführung wiederkehrender Sicherheitsunterweisungen
  • Beschaffung neuer Forschungsgeräte (eigentliche Beschaffung, Laborumbau, Inbetriebnahme, Nutzungskonzept) mit Beiträgen zu entsprechenden Drittmittelanträgen
  • Sicherstellung des Großgerätebetriebs, Organisation jährlicher Wartungen und Reparaturen
  • Planung eines Forschungsneubaus, Umzug und Konsolidierung des MNaF

Es gelten folgende Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Studium in einer der an der Fakultät IV der Universität Siegen vertretenen natur-/ingenieurwissenschaftlichen oder eng verwandten Disziplinen mit umfangreichem materialwissenschaftlichem Ausbildungsanteil ODER
  • eine sehr gute Promotion (Dr.-Ing. oder Dr. rer. nat.) mit angewandtem methodischem und/oder materialwissenschaftlichem Forschungsschwerpunkt
  • Erfolgreiche hauptberufliche wissenschaftliche und administrative Tätigkeit an einer Hochschule oder Großforschungseinrichtung von mindestens 5 Jahren nach Abschluss des Studiums ODER von mindestens zwei Jahren nach Abschluss der Promotion, die der Vorbildung der Bewerberin/des Bewerbers dient und die ihr/ihm die Eignung zur Erfüllung der dienstlichen Aufgaben vermittelt hat.

Erwartet werden weiterhin folgende Fachkenntnisse:

  • Weitreichende Erfahrungen in der materialwissenschaftlichen Anwendung elektronen- und ionenmikroskopischer Methoden (REM, TEM, FIB) einschließlich Analytik (EDX, EBSD)
  • Erfahrung in der Beantragung von Forschungsgeldern bei der DFG
  • Erfahrung im Management einer Großgeräteeinrichtung ODER Erfahrung in der Beschaffung und dem Betrieb von Forschungsgroßgeräten
  • Erfahrung in der Leitung eines Teams sowie in der Betreuung von Großgerätenutzern

Durch das vielfältige Aufgabenspektrum im dynamischen Umfeld des Großgerätezentrums erwarten wir ferner Flexibilität und einen hohen Grad an Effizienz in der eigenständigen Arbeitsorganisation sowie Verantwortungsbewusstsein. Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie ein hohes Maß an Engagement und Interesse im Umgang mit und der Ausbildung von Studierenden und Wissenschaftlern sind für Sie ebenso selbstverständlich wie auch der Wille zur Mitarbeit bei der Entwicklung neuer Forschungsgebiete und Technologien, die Bereitschaft zur Einbindung in Forschungsverbünde wie das Zentrum für innovative Materialien (Cm) und das Zentrum für Sensorsysteme (ZESS) sowie die Vorbereitung, Durchführung und Koordination von Forschungsaufgaben in Verbindung mit einem eigenständigen Projektmanagement.

Entsprechend bieten wir Ihnen eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit in einem angenehmen Arbeitsumfeld. Im Rahmen der Tätigkeit am MNaF besteht die Möglichkeiten der persönlichen Weiterqualifikation in Forschung, Lehre und Verwaltung. Diese wird explizit von der Fakultät unterstützt. Die Lehrverpflichtung beträgt 8 Semesterwochenstunden.

Die Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Entsprechend qualifizierte Frauen werden um ihre Bewerbung gebeten. Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter sind erwünscht.

Auskunft erteilt Universitätsprofessor Dr. rer. nat. Benjamin Butz
Telefon 0271 740-3175
E-Mail Benjamin.Butz@uni-siegen.de

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 15. Februar 2018 schriftlich unter der Ausschreibungskennziffer 2017/IV/MNaF/WM/221 an den Dekan der Naturwissenschaftlich- Technischen Fakultät, Universität Siegen, 57068 Siegen, dekan@nt.uni-siegen.de. Informationen über die Universität Siegen finden Sie auf unserer Homepage unter www.uni-siegen.de.