..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Zeitliche Koordination

Kontakt

Benedikt Basedow
Raum: AR-SSC 210

Telefon: 0271 - 740 5063
E-Mail: basedow@zlb.uni-siegen.de

Aufgabenbeschreibung

Die Lehrveranstaltungen von häufig gewählten Fächerkombinationen in den Bachelor- und Master-Lehramtsstudiengängen werden an der Universität Siegen anhand eines Zeitfenstermodells (ZFM) koordiniert. Damit wird die erforderliche Studierbarkeit hinsichtlich der Überscheidungsfreiheit gewährleistet und die Erlangung eines Studienabschlusses innerhalb der Regelstudienzeit ermöglicht.

Die Zeitliche Koordination am ZLB entwickelt und erstellt die Zeitpläne im Rahmen des ZFMs sowie der Begleitseminare zum Praxissemester. Sie berät umfassend sowohl die Lehramtsstudierenden bei der zeitlich überschneidungsfreien Semesterwochenplanung als auch die Dozierenden/Fachstudienkoordinatoren bei der zeitlichen Lehrplanerstellung nach den Kriterien des ZFMs. Weiterhin übernimmt die Zeitliche Koordination die fakultäts- und fachübergreifende Abstimmung bei zeitlichen Überschneidungen von Lehrveranstaltungen und trifft in enger Absprache mit den Fächern die notwendigen Maßnahmen zu den Erweiterungen und Modifikationen des ZFMs.

Zeitfenstermodell/Überschneidungsformular

Das Zeitfenstermodell (ZFM) dient dazu, die zeitlichen Überschneidungen von Lehrveranstaltungen in den Bachelor- und Master-Lehramtsstudiengängen zu minimieren und damit die Studierbarkeit in der vorgesehenen Regelstudienzeit zu sichern. Zu diesem Zweck unterscheiden die Zeitfensterpläne zwischen Kernzeiten und Wahlzeiten. Die Kernzeiten sollen Pflichtlehrveranstaltungen vor zeitlichen Überschneidungen mit anderen Lehrveranstaltungen im jeweiligen empfohlenen Fachsemester (siehe Fachspezifische Bestimmungen) schützen.

Im Falle einer Überschneidung sind die Studierenden zunächst angehalten:

  • 1. zu prüfen, ob es eine Ausweichmöglichkeit gibt, die sie wahrnehmen können und
  • 2. das hierfür vorgesehene Überschneidungsformular auszufüllen, sofern keine Ausweichmöglichkeit wahrgenommen werden kann.

Die im Überschneidungsformular abgefragten Informationen sind notwendig, um die jeweiligen Überschneidungsfälle schnell und unkompliziert bearbeiten zu können.

Detaillierte Informationen zum Zeitfenstermodell finden Sie in dieser Broschüre.

Zeitliche Koordination der Begleitseminare im Praxissemester

Die zeitliche Koordination von Begleitseminaren im Rahmen des Praxissemesters schließt alle an der Lehrerbildung beteiligten Fächer mit ein. Die fachübergreifende Koordination erfolgt am ZLB und stellt sicher, dass die Überschneidungsfreiheit von Begleitveranstaltungen (je drei bis vier universitäre Begleitseminare pro Studierendem) im Hinblick auf die steigenden Studierendenzahlen und die zahlreichen Fächerkombinationen gewährleistet wird.

Die fachspezifischen und bildungswissenschaftlichen Begleitseminare, die während der Vorlesungszeit an der Universität durchgeführt werden, finden dabei geblockt jeweils an einem flexiblen Studientag in der Woche statt.